Stolberg - Katholiken schreiten am Wochenende zur Urne

Katholiken schreiten am Wochenende zur Urne

Von: Wolfgang Weber
Letzte Aktualisierung:
pfarrwahl_bu
Nich nur die Katholiken in Büsbach (St. Hubertus) wählen am Wochenende ihren neuen Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg. Am kommenden Wochenende stehen in Stolberg wieder Wahlen an. Diesmal wird jedoch keine Partei oder ein neuer Bürgermeister gewählt. Stattdessen bestimmen die Mitglieder in der Katholischen Kirche jeweils neue Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände.

Zum ersten Mal geschieht dies in der neu gegründeten Pfarrgemeinde Stolberg-Nord, die per Beschluss von Bischof Heinrich Mussinghoff sieben bisher eigenständige Pfarrgemeinden in Stolberg umfasst. Zusätzlich gewählt wird der Gemeinderat in den sieben einzelnen Pfarren.

16.579 Mitglieder zählen die nun zusammen gelegten Gemeinden aktuell. Wahlberechtigt ist, wer mindestens 16 Jahre alt ist und als Katholik im Gebiet der Pfarrgemeinde seinen Wohnsitz hat. Jeder Stimmberechtigte bekommt drei Wahlzettel, in geheimer Wahl stimmen sie jeweils ab.

Es weden 14 Räte für den Pfarrgemeinderat gewählt und 16 für den Kirchenvorstand. Wie gewohnt sind die Wahllokale in den einzelnen Pfarren zu finden. Gewählt wird Samstag und Sonntag jeweils vor der Messe. Das Pfarrbüro von St. Lucia ist Anlaufstelle für alle, die noch Fragen haben.

Vorbereitet wurde die Zusammensetzung von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat durch den Fusionsrat, der sich drei Wochen nach der Wahl auflöst.

Noch bis zum 31. Dezember sind die bisher gewählten Vertreter in ihren Ämtern da die Großgemeinde Stolberg-Nord offiziell erst am 1. Januar an den Start geht. „Die Stimmung ist sehr gut”, betont Pastor Hans-Rolf Funken.

Alle Entscheidungen im Fusionsrat sind letztlich einstimmig erfolgt - nach langen und anspruchsvollen Verhandlungen. „Die Leute im Fusionsrat sind alle sehr engagiert und bereit sich ehrenamtlich zu engagieren”, lobt der Priester.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert