Kartoffelfest in Venwegen: Ein Tag wie in einem bunten Bilderbuch

Von: Leona Otte
Letzte Aktualisierung:
15370093.jpg
Am Lagerfeuer der Pfadfinder finden schließlich alle Generationen zusammen. Hier wird beim Kartoffelfest in Stolberg-Venwegen fleißig Stockbrot gebacken. Das macht Spaß und schmeckt. Foto: L. Otte
15370225.jpg
Typisch Männersache: Wenn es ums Grillen geht, sind die sympathischen Herren sofort dabei. Kartoffeln und Bratwust dürfen natürlich bei diesem Fest nicht fehlen. Foto: L. Otte
15370101.jpg
Nina Grüttemeier im kreativen Prozess: Geschminkt wird hier gerade auf dem Venwegener Kartoffelfest die siebenjährige Zoe. Foto: L. Otte

Stolberg-Venwegen. Man vergisst zuweilen, wie schön traditionelle Dorffeste sein können. Doch ein besonders positives Beispiel gab es jetzt im Stolberger Stadtteil Venwegen. Beim allseits beliebten Kartoffelfest. Tatsächlich konnte man als Besucher, der das Ereignis zum ersten Mal miterlebte, mit dem Namen „Kartoffelfest“ zunächst wenig anfangen.

Doch noch bevor es so richtig losging, erklärte Nicole Schweitzer, die Vorsitzende des Vereins „Alte Schule Venwegen“ wieso, weshalb und warum das Vereinsfest genau diesen, sagen wir mal, knolligen Namen besitzt.

„Als wir vor elf Jahren das Gebäude der Alten Schule übernommen haben, wollten wir ein Fest im Herbst machen. Eine Schulklasse war damals hier, die ein Kartoffelfest veranstaltete. Wir fanden das so gut, dass wir den Namen einfach übernehmen mussten.“

Kühlere Jahreszeit

Natürlich gehen damit auch Assoziationen einher: Die kühlere Jahreszeit, Erntezeit und irgendwie hat das Ganze doch auch etwas immer wiederkehrendes Bodenständiges an sich. Wer allerdings denkt, es drehe sich auf dem Platz vor der Alten Schule ausschließlich um Kartoffeln, der irrt. Das Treiben hier erinnert ein bisschen an einen Tag wie im Bilderbuch: Im Hauptgebäude riecht es nach Waffeln und heißem Kaffee, Kastanien liegen auf den Tischen, und Kerzen brennen. Draußen laufen die Kinder lautstark herumalbernd und spielend umher. Einige Erwachsene unterhalten sich, während wieder andere durch die Gegend streifen – vorbei an dem Decken- und Kofferflohmarkt.

In der Mitte des Platzes ist ein Menschenkicker aufgebaut. Dazu steht am Rande eine Hüpfburg, in der die Kleinsten so herumturnen, dass die Wände gefährlich wackeln. Und schließlich knistert ein Lagerfeuer am gegenüberliegenden Ende, bewerkstelligt von den ortsansässigen Pfadfindern.

Hier sitzen alle Generationen zusammen: „Bei uns gibt es Stockbrot. Das kommt bei allen gut an und vor allem die Kinder lieben es“, betont Lilo Schmidt, Vorstandsmitglied des Stammes Venwegen. Typisch pfadfinderisch eben, man nehme dem Rezept nach ein bisschen Mehl und Hefe, sammle ein paar Stöcke, beginne mit Rauchzeichen und voilà: alle sind zufrieden. Das sind auch die beiden Mädels Johanna Voßkötter und Annika Schröder.

Sie wohnen schon lange in dem kleinen Ort und können die Veranstaltung wärmstens empfehlen: „Für jemanden, der das Kartoffelfest nicht kennt, der sollte unbedingt mal vorbeikommen, denn die Atmosphäre ist wirklich schön“, sagt die 16-jährige Annika. Wobei Johanna (15) ergänzt: „Der Name ist zwar ungewöhnlich, aber es ist eben ein Traditionsfest, das vielleicht gerade aus dem Grund so keiner hat.“

Auf die Frage hin, ob sie denn schon alle Highlights des Vereinsfestes getestet haben, schütteln sie beide energisch mit dem Kopf und lachen. Zu vielseitig ist das Programm des Festes.

Gemeinschaftsaktion

„Das ist ja das Zentrale, dass man einander wiedersieht“, sagt Nicole Schweitzer zum Schluss in Hinblick auf die geglückte Gemeinschaftsaktion. Ganz bezaubernd. Und nicht zu vergessen: Folien- wie Bratkartoffeln gabs natürlich auch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert