Kartbahn in Rodenkirchen: Bruderkampf um den 1. Platz

Kartbahn in Rodenkirchen: Bruderkampf um den ersten Platz

Letzte Aktualisierung:
15905667.jpg
Yannick Niessen führt den Tross beim Kart-Rennen wieder einmal überlegen an. Foto: Dirk NIeßen

Stolberg-Büsbach. Beim Saisonfinale des KRSC Köln auf der Kartbahn in Rodenkirchen dominierten in der Leistungsgruppe C die Büsbacher Brüder Tobias und Yannick Niessen.

Tobias, der auf dieser Strecke immer stark war, hatte bei diesem Rennen allerdings das Nachsehen gegenüber dem jüngeren Bruder. In der Qualifikation gab es einen rundenlangen Schlagabtausch zwischen Yannick Niessen und einem Kontrahenten um den ersten Startplatz. Welchen er auch für sich behaupten konnte. Tobias ging von der dritten Position ins Rennen welches Yannick auch kontrollierte.

„Zur Rennmitte war ich kurz nicht bei der Sache, in der Spitzkehre nahm ich die Kurve zu eng und blieb an der Leitschiene leicht hängen. Der Zweitplatzierte stach sofort rein, zu meinem Glück ist es da aber für zwei zu eng und ich konnte mich behaupten. Im selben Moment stach mein Bruder auf der rechten Seite rein. Ich hielt beinhart die Spur und Dank der Bahnführung musste Tobias zurückstecken. Danach war ich wieder aufmerksam“, so Yannick nach dem Rennen.

Von nun an fuhr er den Rest des Rennens mit einem von Tobias angeführten Pulk im Nacken zu Ende. „Ich war so fertig, dass ich die Arme nicht mehr zum großen Jubel hoch bekam“, sagte Yannick. „Nach meinem ersten Platz vor zwei Wochen in Essen war ich fester Überzeugen auch in Köln zu siegen, aber wir hatten war heute keine Chance an meinen Bruder vorbeizukommen“, gestand ein doch zerknirschter Bruder Tobias Niessen.

„Mit fünf Plätzen auf dem Siegerpodest in zehn Rennen bin ich in der Leistungsgruppe C Vierter in der Gesamtwertung geworden und in der Indoor Clubmeisterschaft sechster von 42 Fahrern. In der kommenden Saison werde ich wohl in die Leistungsgruppe B aufsteigen.“

Eine lange Pause haben die Jungs nicht, schon Anfang Januar geht es nach Eupen zum Winterpokal der RG Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert