„Karneval em Dörp“: Ein weiteres Projekt für die 5. Jahreszeit

Letzte Aktualisierung:
11613685.jpg
Der „Karneval Em Dörp“ kommt zurück. Das Veranstaltungsteam setzt auf Tradition und eigene Kräfte. Gemütlich soll es zugehen..

Stolberg-Breinig. Sie sind bekennende Karnevalsfans und stehen für den traditionellen „Fastelovend“: André Hennecken, Josef Oebel, Günter Blaszczyk und Pastor Ulrich Lühring. Seit sechs Jahren planen und organisieren sie die „Flüstersitzung“, in der die „leisen Töne“ im Vordergrund stehen – und die längst Kult geworden ist in Breinig und darüber hinaus.

Mit „Karneval em Dörp“ geht das eingespielte Team jetzt ein weiteres Projekt in der närrischen 5. Jahreszeit an. Und auch dabei soll der traditionelle Karneval ganz groß geschrieben werden. „Bei ‚Karneval Em Dörp‘ wird es keine bezahlten Kräfte geben“, verrät Josef Oebel, der im Team für das Programm verantwortlich ist.

„Wir setzen auf eigene Kräfte und auf Lokalkolorit.“ Auf dem Einladungsplakat steht daher auch nicht „mit bekannten Künstlern aus Funk und Fernsehen“, sondern: „Mer singe, fiere un laache – un et weed och jet ob de Bühn jebraht.“

Alles wie früher

Auch bei einem anderen Thema setzt das Team bewusst auf Tradition. „Wär Honger hätt, brenk sech jett mett!“ erläutert André Hennecken. „Es soll so sein, wie es früher überall üblich war. Der eine hat Frikadellen dabei, der andere Blutwurst. Jeder probiert beim anderen und schon ist der Kontakt zum Tischnachbarn da.“

Ganz neu ist das Konzept nicht. In der Session 2009 gab es bereits einmal „Karneval Em Dörp“, mit großem Erfolg. Dennoch wurde das Konzept aber zunächst „auf Eis gelegt“, um der damals noch aktiven KKJB Breinig keine unnötige Konkurrenz zu machen. „Aber wir wurden immer wieder gefragt: Wann gibt es noch mal ‚Karneval em Dörp‘?“ verrät Günter Blaszczyk.

„Wir wollen in diesem Jahr eine Lücke schließen, denn das Konzept der ‚KG Sündenböcke‘ mit ihrem ‚karnevalistischen Frühschoppen‘ wendet sich doch eher an ein jüngeres Publikum, nicht zuletzt weil es ja nur wenige Sitzplätze gibt. Und bei der ‚Flüstersitzung‘ kommen wir im ‚Goldenen Stern‘ einfach an eine Kapazitätsgrenze.“

So wird es also bei „Karneval Em Dörp“ nicht nur Tische und Sitzplätze für alle Gäste geben, sondern auch ein Rahmenprogramm, bei dem eben der traditionelle Karneval im Vordergrund steht. „Wir hoffen, mit diesem Angebot ein weiteres Mosaiksteinchen zu den Karnevalsaktivitäten in Breinig beitragen zu können“, wünscht sich Pastor Lühring. „Keine Prunksitzung mit Elferrat und Orden, sondern eher einen lockeren Abend mit Programm.

Aber eben auch nicht nur Partymusik, sondern Karneval, wie er früher ‚Em Dörp‘ üblich war. Wir sind gespannt, ob die Resonanz ähnlich positiv ausfällt, wie bei der Erstauflage 2009.“ Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 30. Januar, 20.11 Uhr (Einlass: 19.11 Uhr, freie Platzwahl ohne Tischreservierung) in der Breiniger Mehrzweckhalle an der Stefanstraße.

Kartenvorverkauf im Pfarrbüro Breinig und im Getränkemarkt Korr in Breinig und an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert