Kaiserplatz: Chorgesänge, Schlager und viele Oldies

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
11447866.jpg
Der Männergesangverein der Siedlergemeinschaft Donnerberg gestaltet den ersten Teil des Konzerts „Stolberger Chöre singen zur Weihnachtszeit“ auf dem Kaiserplatz. Foto: D. Müller

Stolberg. Eine der vielen Neuerungen, die in diesem Jahr die Kupferstädter Weihnachtstage noch attraktiver machen, war die Bühne am Kaiserplatz, auf der am Wochenende ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde.

„Stolberger Chöre singen zur Weihnachtszeit“ hieß es am Sonntag, und trotz regnerischem Wetter genossen zahlreiche Besucher die niveauvollen Darbietungen.

„Unbedingt wiederholungswürdig“ lautete das Fazit sowohl der Zuhörer, als auch von Gunther Antensteiner, Leiter der Chöre. „Wir sind gerne auch 2016 wieder dabei, wenn Chöre bei den Kupferstädter Weihnachtstagen singen“, sagte Antensteiner stellvertretend für die Sängerinnen und Sänger und betonte, es passe gut zu dem Charme der Kupferstädter Weihnachtstage, dass Stolberger Chöre singen: „Die vielen aktiv Beteiligten aus der Kupferstadt machen den besonderen Reiz der Weihnachtstage aus“, meinte Antensteiner, der zunächst den Männergesangverein der Siedlergemeinschaft Donnerberg dirigierte, bevor der ebenfalls von ihm geleitete gemischte Kirchenchor St. Cäcilia aus Münsterbusch verstärkt von Mitgliedern der Evangelischen Kantorei das Programm gestaltete.

Atmosphärisch erfüllten die Klänge geistlicher wie weltlicher Advents- und Weihnachtslieder den Weihnachtstreff am Kaiserplatz, und die Chöre hatten ihr Repertoire sehr geschickt gewählt. Während Chorsätze wie „Wenn ich ein Glöcklein wär“ sich bestens zum Zuhören eigneten, luden bekannte Melodien wie „Alle Jahre wieder“, „Stille Nacht“ oder „Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen“ das Publikum zum Mitsingen ein.

Beide Chöre erhielten zu Recht viel Applaus für ihre Darbietungen, und lautstarker Beifall brandete am Wochenende häufig am Weihnachtstreff auf. Denn dort hatte das Stolberger „H und S Musikmanagement“ am Freitag und am Samstag eine „X-Mas Party“ organisiert, die sich hören und sehen lassen konnte.

Schlager, deutsche und internationale Oldies wurden von insgesamt sieben Künstlern präsentiert. Trotz starken Regens am Freitag war die Stimmung sehr gut ebenso wie am trockenen Samstag, an dem die „X-Mas Party“ sehr gut besucht war.

Angelyna, Fino der Partystier, Peter Andree, Corina Sommer, Marco Held, Diggi und Ralf Sommer kamen bestens beim Publikum an, und nicht nur die Zuhörer, sondern auch die Künstler seien begeistert gewesen, berichtet Emil Schwenke, alias Diggi, vom „H und S Musikmanagement“: „Die Künstler waren von der Atmosphäre in Stolberg sehr angetan und möchten gerne zu den nächsten Kupferstädter Weihnachtstagen wiederkommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert