Käpt´n Kurt kürt Karneval zum Karibikklamauk

Von: Jan Schlegelmilch
Letzte Aktualisierung:
k_zwei_proklamation-bu1
Proklamierter Prinz: Kurt I. ruft den karibischen Karneval ins Leben. Foto: J. Schlegelmilch

Stolberg-Zweifall. Nein, Rum wird in dieser Karnevalssession in Zweifall wohl nicht das kühle Bier ersetzen. Und auch mit milden Südseebrisen ist bis Aschermittwoch nicht zu rechnen. Dennoch spürt man im Zweifaller Karneval 2011 einen Hauch von Karibik. Denn das Dorf wird in der fünften Jahreszeit von Piraten regiert.

Offiziell wurde Prinz Kurt I. (Peters) im voll besetzten Saal der Gaststätte zur Post zwar zum Prinzen proklamiert, doch angesichts seines Gefolges aus mit schwarzen Ledermänteln und Hüten bekleideten Piratenfürsten hätte die neue Zweifaller Tollität auch gut und gerne zu Käpt´n Kurt ernannt werden können.

Passend dazu wandelte Hermann-Josef Schneider von der IG Zweifaller Karneval - und dazu selbst Mitglied des Gefolges - das obligatorische „Zwiefel - Alaaf” kurzzeitig in „Aloah - Hey” um. „Karneval in Zweifall ist eben immer ein bisschen anders”, meint Schneider, der wie alle anderen Zweifaller Karnevalisten froh ist, nach zwei Jahren wieder eine jecke Tollität zu haben.

„Starte dörch met volle Sejel”

Doch die Piraten um den „Prinzen auf hoher See” haben keine bösen Absichten, wie der närrische Herrscher in seiner kurzweiligen Ansprache bekräftigte und auch das Motto der Session ausdrückt: „Mer starte dörch met volle Sejel än fiere Fastelovend met Kengk un Kejel” - Karneval mit allen Generationen zu feiern, ist der größte Wunsch von Prinz Kurt; egal ob als Prinz oder Käpt´n.

So dürfte die neue Zweifaller Tollität das von kleinen und großen Karnevalsjecken geprägte Programm des Abends besonders begeistert haben. Zuvor hatte Prinz Kurt nach einer Laudatio von Hermann-Josef Schneider die Insignien vom noch amtierenden Dreigestirn Prinz Bernd I. (Jansen), Bauer Walter (Bungenberg) und Jungfrau Andreas (Aberle) entgegengenommen. Und natürlich ließ es sich der frisch proklamierte Prinz nicht nehmen, dem Publikum sein eigens aufgenommenes Prinzenlied zu präsentieren, das an diesem Abend nicht das letzte Mal zu hören sein sollte.

Akustische Höhepunkte setzte aber nicht nur das neue Prinzenlied mit dem Titel „endlich soweit”, sondern auch die Auftritte des Zweifaller Trommler- und Pfeifercorps und der Brasskapelle. Etwas fürs Ohr und Auge boten die vielen tänzerischen Programmpunkte. Dabei hatten das erst vierjährige Kindermariechen Katharina Jentgens, die allerdings schon seit zwei Jahren immer wieder auf der Bühne steht, sowie die kleine Gardetanzgruppe des Zweifaller Kindermusketiercorps das Publikum ganz schnell auf ihrer Seite.

Das gelang der neu formierten Showtanzgruppe im Stil der schwedischen Pop-Band Abba genauso wie Jugendmariechen Kira Willems und dem erfolgreichen Tanzpaar Marco Schulz und Sandra Jansen, die alle Tanzgruppen des Zweifaller Karnevals trainiert. Für einen weiteren Tanz-Glanzpunkt und vor allem die volle Aufmerksamkeit des männlichen Publikums sorgten die „Community Dancers” aus Walheim.

Auf der Bühne des karibischen Karnevals durfte Prinz Kurt zudem die Burggrafen aus Frenz, die KG Mönsterböscher Jonge sowie die KG Erste Große mit Stadtprinz Torsten begrüßen. Mit Freude und Stolz überreichte die Zweifaller Tollität ihnen wie allen anderen seinen Sessionsorden.

Als er zum Abschluss die Zugabe seines Prinzenliedes sang und dabei durch das klatschende Publikum schlenderte, sah man dem strahlenden Zweifaller Prinzen deutlich an: Diese Amtseinführung verlief ganz nach seinem Geschmack - ohne Rum und Südseebrisen, dafür aber mit allen Zweifaller Jecken und Narren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert