Kabelklau Ursache für Verspätungen bis in den Vormittag

Von: red
Letzte Aktualisierung:

<b>Aachen / Stolberg / Geilenkirchen.</b> Ein defektes Stellwerk bei Düren sollte zunächst die Ursache für die erheblichen Beeinträchtigungen am Donnerstag bei den Zugverbindungen zwischen Aachen, Düren und Geilenkirchen gewesen sein.

Wie die Bundespolizei Köln jetzt mitgeteilt hat, waren durchtrennte und gestohlene Kabel der Grund für die Zugausfälle auf den Strecken von Aachen nach Köln und Mönchengladbach. Die Bahn hatte einen Ersatzverkehr mit Bussen für jeweils beide Richtungen eingerichtet. Seit den Nachtstunden fahren die Züge nun wieder, allerdings gab es bis in den Vormittag hinein Verspätungen.

Durch den Vorfall entstanden insgesamt 3671 Verspätungsminuten für 103 Züge, 35 Züge wurden umgeleitet. 12 Züge fielen komplett, 76 zum Teil aus.

Ein zweiter Vorfall in Stolberg hat am frühen Freitagmorgen zwischen 4.15 Uhr und 7.15 Uhr für zusätzliche Verspätungen gesorgt. Dort hatte sich jemand an den Befestigungsseilen der Oberleitungsmasten zu schaffen gemacht.

Bereits zwischen 15 und 16.30 Uhr am Donnerstag war die Bahnstrecke zwischen Aachen und Düren komplett gesperrt. Tragischer Hintergrund: Am Stolberger Hauptbahnhof war ein Mann zu Tode gekommen. Die Unglückslokomotive war rund 200 Meter hinter dem Bahnsteig zum Stehen gekommen. Zahlreiche Reisende hingen in Stolberg und Düren fest. Deutliche Verspätungen verzeichneten auch die Verbindungen der Euregiobahn.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und appelliert an alle Bürger, bei Beobachtung von möglichen Kabeldieben jederzeit die kostenlose Servicenummer 0800/6888000 zu informieren. Dabei weist die Polizei darauf hin, dass Kabelklau nicht nur hohen Schaden verursacht, sondern auch lebensgefährlich ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert