Stolberg - Jungen im Fokus bei der Gleichberechtigung

Jungen im Fokus bei der Gleichberechtigung

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Arbeitskreis Jugendarbeit in Stolberg veranstaltet seit mehreren Jahren Fachtagungen zu jugendspezifischen Themen. In diesem Jahr bietet er eine Tagung für Fachkräfte aus verschiedensten pädagogischen Bereichen mit dem Themenschwerpunkt „Mädchen- und Jungenarbeit” an und lädt Interessierte ein, sich am Donnerstag, 20. Mai, am Diskurs unter dem Titel „Miss Cool and Mister Soft” zu beteiligen.

Der Arbeitskreis Jugendarbeit ist ein fachlicher Zusammenschluss der in Stolberg tätigen Einrichtungen der Jugendarbeit. Dem Arbeitskreis gehören folgende Stellen und Einrichtungen an: Jugendamt Stolberg, städtische Jugendtreffs, mobile Jugendarbeit, Evangelische Kirchengemeinde, Schulsozialarbeit Kogelshäuserschule, Schulsozialarbeit Hauptschule Liester, Stadtjugendring, Kleine offene Tür (KOT) St. Josef, SkF, SKM.

Der Fachtag bietet Gelegenheit, sich mit dem Thema „Gender-Arbeit” zu beschäftigen. Dabei wird der aktuelle Sachstand in der Mädchen- und Jungenarbeit kritisch beleuchtet. Der Auftrag zur geschlechtsspezifischen Arbeit ist seit 1990 im Kinder- und Jugendhilfegesetz SGB VIII und seit dem 27. Juni 2006 im Schulgesetz NRW verankert.

Im KJHG §167; 9 Abs. 3 wird als Aufgabe beschrieben, „die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern.”

Im Schulgesetz §167; 2 Abs. 6 wird betont: Die Schule „achtet den Grundsatz der Gleichberechtigung der Geschlechter und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.” Jahrelang lag der Fokus der Pädagogik bei den Mädchen, seit einigen Jahren aber hat ein Umdenken begonnen.

Die Fachtagung findet im evangelischen Gemeindehaus, Frankentalstraße 18, statt. Die Veranstaltung startet um 15.30 Uhr mit einem Stehcafe. Ab 16 Uhr folgen die Referate zur Mädchen- und Jungenarbeit. Die kostenfreie Veranstaltung endet gegen 18.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert