Stolberg - Junge Handballer sind in die Oberliga aufgestiegen

Junge Handballer sind in die Oberliga aufgestiegen

Letzte Aktualisierung:
10228238.jpg
„Wir spielen jetzt in der Oberliga!“ Die C-Jugend-Handballer des Stolberger SV freuen sich über den Aufstieg.

Stolberg. Die C-Jugend-Handballer des Stolberger SV haben sich souverän für die Oberliga des Handballverbandes Mittelrhein qualifiziert. Gummersbach 1, Dormagen 1 und Opladen 1 heißen somit in der nächsten Saison die Gegner des 2001/2002er Jahrgangs der jungen Devils.

Damit haben die Stolberger sowohl in der A-Jugend als auch in der C-Jugend zwei Mannschaften, die auf höchster Ebene auf Punktejagd gehen.

Basis des erfolgreichen Aufstiegs in die höchste Klasse für den C Jugend-Bereich ist ein Kader, der sich ausschließlich aus Stolberger Jugendlichen rekrutiert und seit der E Jugend zusammen spielt. Die Stolberger spielten in drei Qualifikationsturnieren insgesamt zehn Relegationsspiele gegen die Kreisbesten aus den Kreisen Aachen, Düren, Köln, Bonn - Siegburg.

In den zehn Spielen verließen die jungen Devils sieben Mal als Sieger den Platz. Hinzu addieren sich ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Zum Showdown kam es an Fronleichnam beim Qualifikationsturnier in Bonn Beuel gegen den haushohen Favoriten des Turniers, der HSG Geislar/Oberkassel. Die Geislarer - allesamt einen Kopf größer als die Stolberger - hatten große Schwierigkeiten mit der agilen Stolberger Deckung und dem pass- und abschlusssicheren Tempospiel.

Am Ende siegten die Stolberger gegen den späteren Turnierzweiten mit 22:16. Nach diesem Auftritt galt man fortan als Turnierfavorit. Im zweiten Auftritt gegen Wesseling erspielte man sich eine schnelle Führung. Leider versagte kurzfristig die Angriffskraft, so dass man sich schlussendlich mit einem 12:12 gegen die Wesselinger begnügen musste. Danach hatte man den entscheidenden Vorteil, dass man nun abwarten konnte, wie sich der weitere Turnierverlauf entwickelt.

Im letzten Spiel hätte dann gegen Oberwiehl ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht. Hier versagten in der ersten Halbzeit - kurz vor dem Ziel - die Nerven, so dass man mit einem 5:9 in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit kam das Stolberger Jugendteam dann zurück in die Spur. Fünf Minuten nach der Pause retteten weder das Gebälk noch der gute Torwart Oberwiehler. Der Stolberger Express kam ins Rollen und machte zehn Tore in Folge. Am Ende der Partie waren die Stolberger mit 18:13 der sichere Sieger und feierten ausgelassen den Aufstieg in die Oberliga.

Coach Meurers freute sich gemeinsam mit Jugendobmann Sauer über einen äußerst ertragreichen Ausflug nach Bonn. Dass in der nächsten Saison die Trauben extrem hoch hängen, darüber ist man sich im Stolberger Lager sicher.

„Lernen“ so Meurers , tut man nur gegen die Besten. Zwei unserer Gegner in der nächsten Saison rekrutieren Ihre Spielerstämme aus eigenen Handballinternaten. Das man aber in Stolberg einiges lernt zeigt sich unter anderem auch daran, dass zwei Stolberger Spieler (Lentz/Meurers) zum Sichtungslehrgang zur Mittelrheinauswahl eingeladen sind.

„Brauchen mehr Zeiten“

Leider ergänzt Meurers, haben wir für unseren stark wachsenden Jugendbereich zu wenig Hallenzeiten. Folgende Spieler kamen in der Saison zum Einsatz: Marc Sven Meurers - Niklas Kogel, Julian Lentz, Thorben Reinolds, Marvin Költer, Yannick Költer, Benedikt Becker, Fabian Gielchen, Fabian Schwiertz, Torben Keufgens, Yannik Brunhuber, Philipp Inden und Max Grunert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert