Junge Bücherwürmer schmökern in der Schatzkammer

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Leseabend-BU
Kaum hat Ulrike Voßkötter (links) es sich mit einem Kind auf der Decke bequem gemacht und liest aus einem „magischen Baumhausbuch”, kommt auch schon Lukas, ein großer Fan der Reihe, dazu. Foto: D. Müller

Stolberg-Venwegen. Zielstrebig steuert der kleine Lukas auf die Süßigkeiten und die Apfelschorle zu, um sich vor der geistigen Arbeit noch ein wenig zu stärken.

Wie die meisten anderen Kinder kennt er sich in der alten Schule Venwegen bestens aus: „Ich mache bei allem hier gerne mit und komme mir fast jede Woche ein Buch ausleihen - am liebsten den magischen Baumhausbüchern.” Natürlich lässt sich der junge „Bücherwurm” den Leseabend für Grundschulkinder in der alten Schule nicht entgehen.

Lukas ist eins von 20 Kindern, die sich auf Stühlen oder Decken und Isomatten in dem ehemaligen Klassenzimmer verteilen. Besonders beliebt sind „höhlenartige” Plätze unter den Tischen oder der gemütliche, kleine Salon am Kopfende des Raumes. Dort garantieren eine Sitzgruppe mit Tisch, Stühlen und zwei Sofas und der Sessel das richtige Leseambiente.

Daneben wiederum befindet sich die eigentliche „Schatzkammer”: die Bücherei, die eine reichhaltige wie gut sortierte Auswahl an Kinderbüchern und Jugendliteratur beinhaltet.

Moderne Titel wie „Biss” oder „Harry Potter” und Dauerbrenner Marke „TKKG”, „Pettersson und Findus” oder „Der kleine Drache Kokosnuss” finden sich in den prall gefüllten Regalen. Ebenso ist in Form von Kinderlexika und der „Was ist was”-Reihe viel lehrreicher Lesestoff vorhanden. Wichtige Fragen wie „Sind Kühe wirklich lila?” können ebenso durch neugieriges „Schmökern” beantwortet werden. Kindgerechte Gesellschaftsspiele runden das vielfältige Angebot ab.

Eine Pinnwand wird von den Nachwuchs-„Leseratten” als literarischer Wunschzettel genutzt, denn viele von ihnen haben schon sehr klare Vorstellungen von ihrer nächsten Lektüre und selbstverständlich auch ein Lieblingsbuch. „Meins ist Die geheime Macht der Zauberflöte”, berichtet Theresa (7) und wird beinahe von der neunjährigen Fabienne übertönt. Sie beharrt darauf, „Das Geheimnis der siebten Hexe” sei aber noch besser.

„Durch Bücherspenden der Bevölkerung und aus den Erlösen der Cafeteria beim Kindersachen-Flohmarkt verfügen wir über ein Sortiment, das Mädchen und Jungen in den verschiedenen Altersstufen anspricht”, erklärt Irene Zimmermann. Gemeinsam mit Elke Dolzmann, Ulrike Voßkötter und Anita Strauch betreut sie seit dreieinhalb Jahren die Bücherei in der alten Schule Venwegen. Außerhalb der Ferien können Kinder dort immer montags von 16 bis 17 Uhr kostenlos Bücher für vier Wochen und noch länger ausleihen.

Die Leseabende dienen dann auch zum Austausch: „Wir richten uns nach den Wünschen der Kinder und lesen abwechselnd mit ihnen. Dabei ist das keine reine Leseübung wie in der Schule, sondern die Kinder dürfen gerne unterbrechen, um den anderen eigene Erlebnisse oder bereits Gelesenes mitzuteilen”, erläutert Voßkötter.

So verteilen sich mehrere kleine Gruppen, je nach Interesse, lesend und spielend in den alten Schulräumen. Neben der Bücherei und den Leseabenden sind die Ferienaktionen des Vereins „Alte Schule Venwegen” bei den Kleinen der „Renner”.

Ob Modenschau, Bobby-Car-Rennen oder das Säubern des Teichs - alle Aktionen werden vorbereitet, indem zunächst erst einmal gemeinsam Bücher zu dem jeweiligen Thema gewälzt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert