Jubiläumsreise zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaften

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Jubiläumsrundfahrt des Stolberger Heimat- und Geschichtsvereins anlässlich der 20-jährigen Städtepartnerschaften mit Faches-Thumesnil und Valognes führt vom 4. bis 12. Juni - natürlich - nach Frankreich. Ziele sind dabei nicht nur die beiden Partnerstädte.

Die Reise, für die noch Plätze frei sind, steuert zudem als erstes Ziel Lille an, die Kulturhauptstadt von 2004, und endet mit einem Besuch in der Hauptstadt und Weltmetropole Paris.

Dazwischen gibt es noch zahlreiche weitere interessante Reiseziele, zum Beispiel Amiens mit seinem Jahrhunderte alten Anbaugebiet für Obst und Gemüse sowie den schwimmenden Gärten. Außerdem ist eine Besichtigung der dortigen Kathedrale vorgesehen.

Le Havre ist zahlenmäßig die größte Stadt der Normandie und verbindet die Dynamik eines großen Hafens mit Welterbe-Architektur mit dem Charme eines Seebades. Die Seine ist in Le Havre bis zu fünf Kilometer breit und wird überspannt von der Pont de Normandie, eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt.

Der zerstörte Stadtkern von Le Havre wurde nach Plänen des Architekten Auguste Perret von 1945 bis 1954 wieder aufgebaut und 2005 als einziges Stadtensemble des 20. Jahrhunderts in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen. Auf dem Programm der Stolberger Fahrt stehen unter anderem auch der Besuch des Kunstmuseums André Malraux und danach das malerische Städtchen Honfleur.

Cherbourg hat einen Yacht- und einen Seehafen, der auch als Flottenbasis der französischen Marine dient. Besucht wird die „Cité de la Mer” mit dem Atom-U-Boot „Le Redoutable”. Cherbourg war 1912 der erste Anlaufpunkt der Titanic nach der Abfahrt aus Southampton. In Giverny besuchen die Teilnehmer der Reise die weltberühmten Gärten von Claude Monet.

Als krönender Abschluss lockt Paris mit der Besichtigung des Musée dOrsay und der Sainte-Chapelle, der unter anderem die Chorhalle des Aachener Doms nachempfunden ist.

Anmeldungen für die Fahrt, die 1149 Euro im Doppel- und 1389 Euro im Einzelzimmer kostet, können noch bis zum 29. März bei Fatima Küsters (Telefon: 6182) vorgenommen werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert