Jubiläum: „Mönsterböscher Jonge“ starten rasant in die Session

Letzte Aktualisierung:
13455689.jpg
Vor allem die zahlreichen Tanzdarbietungen sorgten für Abwechslung im Programm.

Stolberg-Münsterbusch. Die KG „Mönsterböscher Jonge“ startete jetzt mit Unterstützung der „Donnerberger Trompetenbläser“ im voll besetzten Saal des Jugendheimes Münsterbusch in ihre Jubiläumssession.

Gleich zu Beginn zeigten die Tanzgruppen der Gesellschaft, die „Minis“, „Kids“ und „Hexen“ sowie das neue Tanzpaar Michelle Drescher und Yannik Leuchter und die beiden Mariechen der Gesellschaft, Anna Riehn und Ann Kathrin Kinkel, ihre neuen Tänze und kamen beim Publikum bestens an. Der Karnevalsgesellschaft „Fidele Zunfthäre“ gehörte anschließend die Bühne und sie erfreute die Zuschauer mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und präsentierte ebenfalls ein neues Tanzpaar.

Im Laufe des Abends wurde der neue Sessionsorden an Aktive, Tanzgruppen, Senatoren, Ehrensenatoren und an die Damen der K.G. verteilt. Der Orden nimmt Bezug auf das 60-jährige Bestehen der Gesellschafts. Eine besondere Ehrung wurde für sein vielfältiges Engagement Sebastian Wenn zuteil. Er erhielt den Verdienstorden der Mönsterböscher Jonge. Dieser Orden wird in jeder Session nur einmal verliehen.

Der Präsident des Karnevalskomitees der Stadt Stolberg, Josef Behlau, überbrachte Grüße des Bundes Deutscher Karneval und zeichnete mit dem Verdienstorden des BDK in Silber zwei Mitglieder der Mönsterböscher Jonge aus:. den Vorsitzenden, Marcus Schröder, und Bernd Poick, langjähriger früherer Kommandant der Garde. Anschließend erfreute die KG „Forster Jonge“ die Zuschauer mit ihrem Programm. Im Laufe des Abends folgten sehenswerte und beeindruckende Showtänze der „Kids“ und „Hexen“, sowie ein eigens für die Jubiläumssession einstudierter Tanz von „Hexen“, „Gardisten und Elferräten“.

Einmal mehr war die KG „Rollesbroicher Klev Botze“ zu Gast und brachte neben den tänzerischen Darbietungen den Musikverein Harmonie, ebenfalls aus Rollesbroich, mit. Eine gelungene Überraschung. Zum ersten, aber nicht zum letzten Mal zu Gast bei den Mönsterböscher Jonge war die Tanzgruppe „Himmlisch Jeck“ der KG Gemütlichkeit 1908 aus Kerpen.

Die Tanzgruppe überraschte mit akrobatischen Leistungen und abwechslungsreichen, temperamentvollen Tänzen, bestens einstudiert und hervorragend präsentiert und ließ es getreu dem eigenen Motto auf der Bühne „ordentlich krachen“. Nachdem neue Vereinsmitglieder traditionell mit Puttes und Wachholder vereidigt worden waren, ging mit dem Tanz des Mariechens Anna ein gelungener Auftakt der Jubiläumssession zu Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert