Jetzt alle mit anpacken für eine saubere Stadt

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
20140413_0000237a5249b993_b2_putz_1_140414.jpg
Die Straßen, Wege und Blumenbeete in der Stadt Stolberg könnten durchaus einen Frühjahrsputz vertragen. Wer mithelfen will, die Stadt ein Stück sauberer zu machen, ist eingeladen, sich zu beteiligen. Foto: D. Müller

Stolberg. Milde Frühlingstemperaturen locken zu einem Stadtbummel, einem Spaziergang durch die historische Altstadt oder durch einen der schönen Stolberger Stadtteile. Doch die Sonnenstrahlen bringen hier und da auch unliebsames ans Licht. Müll, Schmutz und Unrat trüben bisweilen das Frühjahrsvergnügen.

„Es gibt genug Leute, die sich darüber beschweren. Jetzt können sie alle mit anpacken und etwas dagegen tun“, sagt Patric Peters, Sprecher der Gesellschaft für Stadtmarketing SMS. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung ruft die SMS die Bürger der Kupferstadt dazu auf, sich für ein sauberes Stolberg zu engagieren.

Hemmschwelle größer

„Ich bin sehr dankbar dafür, dass die Idee zu dem Frühjahrsputz von der SMS und Privatpersonen kommt“, erklärt Ferdi Gatzweiler und, dass ihm als Bürgermeister das Erscheinungsbild der Stadt am Herzen liege: „Wir werden zum Beispiel die die Reinigung Sonntagsmorgens intensivieren.“ Der Frühjahrsputz solle ein Zeichen setzen, meint Peters: „Wir möchten damit das Bewusstsein für ein gepflegtes Umfeld stärken, und Allen, die achtlos Abfall in der Öffentlichkeit wegwerfen, zeigen: Das Wollen wir nicht, sondern eine saubere Stadt.“ Gatzweiler stimmt zu und verweist auf einen weiteren Effekt: „Wo es einmal sauber ist, wird die Hemmschwelle größer, Müll hinzuwerfen.“

Die Initiatoren greifen mit dem Projekt den ehemals veranstalteten „Kehraus in Stolberg“ auf, bei dem einst bis zu 800 Bürger für Sauberkeit in ihrer Stadt sorgten, und hoffen auf eine große Beteiligung an dem Frühjahrsputz. „Dann können wir die Aktion gerne mehrmals im Jahr wiederholen“, sagt Gatzweiler. „Kindertagesstätten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen sind eingeladen mitzumachen. Je breiter wir aufgestellt sind, desto deutlicher demonstrieren wir, keinen Unrat und Dreck in der Stadt haben zu wollen“, führt Peters aus. Besonders die Innenstadt könne von dem Frühjahrsputz profitieren, sagt Marita Matousék: „In den Statteilen funktioniert es noch, dass die Menschen den Bereich rund um ihre eigene Haustüre sauber halten, im Stadtinneren leider immer weniger.“

Dennoch sollen beim Stolberger Frühjahrsputz am Samstag, 3. Mai, alle Stadtteile mit einbezogen werden, beschreibt Sven Poschen vom Ordnungsamt: „Im gesamten Stadtgebiet wird es 16 beschilderte Treffpunkte geben, die gleichsam auch Sammelpunkte für Abfälle sind.“ Beginnen soll der Frühjahrsputz um 9 Uhr und um 12 Uhr werde der Müll vom Technischen Betriebsamt abtransportiert. „Dazu stellt die Regio-Entsorgung einen Großcontainer bereit. Müllsäcke und Hunderte Handschuhe werden von der AWA-Entsorgung zur Verfügung gestellt.“ Für die freiwilligen Frühjahrsputzer gebe zudem Müllgreifzangen zum gefahrlosen, hygienischen und rückenschonenden Auflesen von Unrat.

Um einen möglichst gelungenen Ablauf zu gewährleisten, sind größere Gruppen gebeten sich für den Frühjahrsputz bei der Verwaltung anzumelden. Der Zeitpunkt der Aktion sei günstig, erläutert Peters mit Blick auf die fünfte „Art Tour de Stolberg“, die am 4. Mai stattfindet. „Bei dieser Kunstausfahrt sind wieder viele Menschen unterwegs, und wir können unsere Kupferstadt von ihrer besten Seite präsentieren.“ Bei der „Art Tour“ seien viele Gäste in ganz Stolberg unterwegs, so dass der vorherige Frühjahrsputz auch in den Stadtteilen direkt Wirkung habe.

„Die Kunststationen der Ausfahrt befinden sich in der Innenstadt, aber auch in Büsbach, Münsterbusch, Breinig und Zweifall. Um diese Ziele zu erreichen, werden die Besucher weitere Stadtteile passieren.“ So würden die Stolberger nach Innen und Außen ihre lebens- und liebenswerte Stadt zeigen können. Die Initiatoren würden sich auch über Sponsoren freuen, die die Putzhelfer zum Beispiel mit Getränken oder Snacks verpflegen möchten.

Die Initiatoren würden sich auch über Sponsoren freuen, die die Putzhelfer zum Beispiel mit Getränken oder Snacks verpflegen möchten.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert