Jens Waldau hat bei Prym gekündigt

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
14313795.jpg
Konzerngeschäftsführer Jens Waldau verlässt die Prym-Gruppe zum September. Foto: J. Lange

Stolberg. Knapp fünf Jahre wird das Engagement von Jens Waldau bei der Stolberger Prym-Gruppe gewährt haben, wenn der 51-Jährige das Familienunternehmen zum September verlässt. Der Konzerngeschäftsführer bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung, seinen Vertrag gekündigt zu haben.

„Der Grund für diesen Schritt ist die Entscheidung für die Familie“, sagte Waldau. Und die lebt mit fünf Kindern nun einmal im 450 Kilometer entfernten Schöningen im Landkreis Helmstedt, wo Ehefrau Bettina Greinert-Waldau eine Apotheke betreibt. Beruflich war Waldau dort 40 Kilometer nah die gleiche Führungsaufgabe bei einem Familienunternehmen von ähnlicher Größe im Dienstleistungsbereich angeboten worden.

Zum 1. Januar 2013 hatte der Diplom-Kaufmann nach mehreren Management-Aufgaben in unterschiedlichen Branchen die Nachfolge von Andreas Engelhardt an der Vicht angetreten – auch mit der Prämisse, das traditionsreiche Unternehmen aus einer schwierigen Phase wieder in die Gewinnzone zu führen und dabei auch „alte Zöpfe“ abzuschneiden.

Das verlief nicht immer reibungslos, führte zu einer Neustrukturierung von Führungspositionen bei Prym und einen hart mit Betriebsrat und IG Metall ausgehandelten Standortsicherungsvertrag, der noch für weitere sechseinhalb Jahren seine Gültigkeit hat.

Das Unternehmen gilt heute als strategisch, strukturell und personell in den Schlüsselfunktionen gut aufgestellt, und es schreibt in allen Bereichen schwarze Zahlen. Nach Informationen unserer Zeitung haben die Gesellschafter nach über zehn Jahren und dem Wechsel eines Minderheitsgesellschafters erstmalig wieder eine Dividende erhalten. Die Suche nach einem Nachfolger von Jens Waldau als Konzerngeschäftsführer ist derweil angelaufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert