Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Stolberg

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Vorstand des VdK-Ortsverbandes Stolberg blickte bei der Jahreshauptversammlung jetzt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Außerdem wurden bereits Planungen für das laufende Jahr besprochen. Im vergangenen Jahr seien es vor allen Dingen die Fahrten gewesen, die im Rückblick positiv zu bewerten seien, meinte Carlheinz Nadenau, zweiter Vorsitzender des Vereins.

„Unser besinnlicher Jahresabschluss 2016 hat uns noch einmal frohe Stunden beschert und viel Vorfreude auf das Weihnachtsfest gegeben“, so Nadenau. Das Highlight war die Tagesfahrt nach Fredeburg, worauf die Mitglieder sich eine weitere Fahrt dorthin wünschten.

Die Tagesfahrt zur Straußenfarm wurde von den Mitgliedern ebenfalls gut aufgenommen, woraufhin der Vorstand viel Lob erhielt. Der VdK Ortsverband Stolberg kümmerte sich im letzten Jahr auch um das Wohlergehen der Mitglieder im alltäglichen Leben.

Mit einer Sprechstunde im Rathaus oder mit persönlichen Besuchen zu Hause boten sie ihre Hilfe an. Auße dem engagierte sich der Ortsverband für soziales und Generationengerechtigkeit.

Im vergangenen Jahr nahmen die Mitglieder aktiv an der Aktion „Soziale Kupferstadt Stolberg 2030“ teil. Bei dem Angebot „Spielenachmittag und Austausch der Mitglieder“ im ökumenischen Gemeindezentrum gab es weniger Zuspruch als erhofft, woraufhin der Vorstand die weiteren Termine absagte.

„Ferner ist noch positiv mitzuteilen, das unser Ortsverband seit der Übernahme 2014 einen Zuwachs von nahezu 320 Mitgliedern zu verzeichnen hat“, stellte Nadenau zufrieden fest.

Die nächsten Fahrten sind bereits vorgeplant. Am 10. Mai fährt der Verband nach Königswinter, und die Fahrt nach Bad Fredeburg wird im August stattfinden.

Desweiteren hatte der Vorstand zum Abschluss der Veranstaltung dann doch noch eine Bitte an die Mitglieder: Er erhofft sich mehr aktive Unterstützung bei seiner Arbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert