Ist das Rathaus ein Paradies für Raucher?

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
6408122.jpg
Dieses Warnschild befindet sich an der Türe des Raucherraumes im Rathaus. Foto: O. Hansen

Stolberg. Das Gesetz zum Schutz von Nichtraucherinnen und Nichtrauchern in Nordrhein-Westfalen ist im Mai noch einmal verschärft worden. In Kneipen darf jetzt nicht mehr geraucht werden, Raucherraum hin oder her. Wer qualmen will, muss raus! Gleiches gilt auch für Schulen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen oder Einkaufszentren – und auch für das Stolberger Rathaus?

Denn dort gibt es noch einen Raucherraum für die Zigarettenabhängigen.

„Ist das Stolberger Rathaus ein Raucherparadies?“ Dies mutmaßte jedenfalls am Dienstag Leser Wilfried Hemmann. Der Diplom-Ingenieur hatte etwas im Rathaus zu erledigen und kam dabei an einer Tür mit der dubiosen Aufschrift „Lebensgefahr“ vorbei. Lebensgefahr in einem Rathaus, das ließ den Mann dann doch stocken. Neugierig öffnete er die Tür – und wurde gleich herein gebeten in den Raucherraum. Wenn er sich eine anstecken wolle, bitte sehr!

„Hier wird gequarzt, dass der Rauchmelder schon seinen Geist aufgegeben hat“, vermutet Hemmann. „Dieser Luxus ist rauchenden Kneipenbesuchern fern. Selbige müssen sich vor der Tür dem Spott der Öffentlichkeit preisgeben und holen sich hier den Kältetod. Während die Bediensteten im Rathaus in völliger Anonymität in klimatisierten Räumen ihre Sucht befriedigen, stehen die Kneipenbesucher wie die Trottel vor der Tür.“ Hier werde offensichtlich gegen das Gleichhandlungsgebot des Grundgesetzes verstoßen.

Dies wies das Büro des Bürgermeisters am Dienstag vehement zurück. Natürlich werde im Stolberger Rathaus nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Sprecherin Petra Jansen verwies auf Nachfrage auf eben jenes Nichtraucherschutzgesetz aus dem Mai. In Paragraf 3, Absatz 2, seien die Ausnahmen aufgelistet. Dazu gehörten auch öffentliche Verwaltungen oder Gerichte. Voraussetzung sei, dass diese Verwaltungen Räume ausdrücklich als Raucherräume gekennzeichnet hätten und Personen unter 18 keinen Zutritt hätten. Dies sei für den Raucherraum im Rathaus eigentlich schon immer gegeben gewesen, so Jansen.

Immerhin: Ausreichend als Raucherraum („Lebensgefahr“) gekennzeichnet, ist der Raum wohl auf alle Fälle.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert