Stolberg - Integrationsrat: Wahlausschuss entscheidet über Kandidatenliste

Integrationsrat: Wahlausschuss entscheidet über Kandidatenliste

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Viele neue Gesichter werden den ersten Integrationsrat in der Kupferstadt prägen. Mehr als 5700 ausländische Mitbürger sind aufgerufen, ihn am 7. Februar zu wählen.

Lediglich zwei der neuen Bewerber gehören dem bisherigen Ausländerbeirat an. Zwei Listen und zwei Einzelkandidaten bewerben sich um die insgesamt zehn Sitze im Integrationsrat.

Am Dienstag prüft und entscheidet der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung um 16 Uhr im Rathaus über die Zulassung der Wahlvorschläge. Sie mussten bis zum 21. Dezember um 18 Uhr beim städtischen Wahlamt eingegangen sein. Das hat mittlerweile geprüft, ob alle Kandidaturen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Das ist bei zwei Vorschlägen allerdings nicht der Fall, die von der „Vereinigten Ausländerliste” (VAL) gestrichen werden müssen: Majid Haddad hatte sich vor vier Jahren nach Aachen abgemeldet, und Asiye Yildiz ist in Stolberg lediglich mit einer Nebenwohnung gemeldet, während der Hauptwohnsitz Aachen ist.

„Alle übrigen Wahlvorschläge entsprechen den gesetzlichen Vorschriften und sind daher zuzulassen”, erklärt die Verwaltung dem heute entscheidenden Wahlausschuss.

Demnach treten als Einzelbewerber Hüseyin Akdeniz, der amtierende Vorsitzende des Ausländerbeirates, sowie Enser Alici, türkischstämmiger Kandidat der Linken bei der jüngsten Stadtratswahl, an.

Zehn Plätze umfasst die „Vereinigte Ausländer-Liste” (VAL), die sich im Nachgang zu einer Informationsveranstaltung formierte und der ebenfalls Politiker der Ratsfraktionen angehören. 14 Plätze zählt die „Stolberger Interkulturelle Integrations-Liste” (SIIL), auf der sich eine Reihe von Mitgliedern der türkischen Mittelstandsvereinigung „Side” engagieren.

Unter den insgesamt 24 Bewerbungen sind vier Frauen (alle VAL); während zehn Kandidaten gebürtige Stolberger sind, wurden sieben nicht in Deutschland geboren. Der Altersdurchschnitt liegt insgesamt bei 37 Jahren, die die SIIL ist mit 33,9 Jahren im Schnitt etwas jünger als die VAL mit 39,6 Jahren.

In den Integrationsrat wählen die ausländischen Mitbürger zehn Vertreter; der Stadtrat entsendet weitere fünf Ratsmitglieder. Das Gremium hat Beratungskompetenz - auch bezüglich der Haushaltsansätze, die seine Aufgaben betreffen. Der Stadtrat weist dem Integrationsrat Mittel zu, die er zur Förderung der Integrationsarbeit nach vom Rat beschlossenen Richtlinien vergeben kann.


Die Einzelkandidaten und die Bewerber der beiden Listen

Einzelbewerber: Enser Alici (46/Schweißer) und Hüseyin Akdeniz (24/Student).

Vereinigte Ausländer-Liste: 1. Tarik Deli (27/Zerspanungsmechaniker), 2. Gürhan Dogan (27/Servicetechniker), 3. Orhan Özcan (30/Zerspanungsmechaniker), 4. Aysegül Yilmaz (34/Lehrerin), 5. Karen Lange-Rehberg (66/Lehrerin/Bündnis 90 / Die Grünen), 6. Seyhan Dilsiz (28/Arzthelferin), 7. Udo Beitzel (47/Werkzeugmacher/Die Linke), 8. Anne Schwan-Hardt (58/Hausfrau/Bündnis 90 / Die Grünen).

Stolberger Interkulturelle Integrations-Liste: 1. Ahmet Ekin (44/Arbeiter), 2. Bayram Cimen (45/Arbeiter), 3. Mehmet Böyük (23/Maler), 4. Hasan Sahin (29/selbstständig), 5. Hacer Ugurluoglu (38/selbstständig), 6. Tunahan Böyük (21/Azubi), 7. Muarem Zaimi (51/Arbeiter), 8. Mesut Ekin (38/Arbeiter), 9. Cemil CImen (23/Azubi), 10. Mustafa Özsan (46/arbeitslos), 11. Halil Yilmaz (39/arbeitslos), 12. Veysel Basol (22/Azubi), 13. Osman Ertürk (32/selbstständig), 14. Ali Ekin (23/selbstständig).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert