Stolberg - „Industrielle Zeitzeugen” ins rechte Licht gerückt

„Industrielle Zeitzeugen” ins rechte Licht gerückt

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Eberhard Nowak
Der Fotograf Eberhard Nowak stellt seine Bilder ab Freitag im Museum Zinkhütter Hof aus. Foto: Dirk Müller

Stolberg. Er weckt die Faszination für Formen und Farben, lässt Konstruktionen lebendig werden und den Betrachter seiner Bilder mit dem Blick des Fotografen sehen.

Am Freitag beginnt Eberhard Nowaks Ausstellung „Zeitzeichen” im Zinkhütter Hof.

150 Jahre altes Stahlwerk

Knapp 50 Exponate von starker Anziehungskraft werden zu sehen sein; Inhalt und Motive der Bilder sind die „Zeitzeichen”, die Nowak in einem circa 150 Jahre alten Stahlwerk und einem Containerterminal ausgemacht hat. Mit fotografischem Auge setzt er den charakteristischen Ausdruck dieser „industriellen Zeitzeugen” stimmungsvoll um, spielt mit Perspektiven, transportiert Atmosphäre und lässt den Betrachter die „Zeitzeichen” interpretieren.

Die Fotografien aus dem Stahlwerk stammen aus der Heinrichshütte in Hattingen, heute ein Industriemuseum. Diese Bilder finden im Zinkhütter Hof, Museum für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Region Aachen, ebenso einen optimalen Ausstellungsrahmen wie die eindrucksvollen Containeraufnahmen. Diese farblich besonders interessanten Motive fand Nowak im Terminal der Neuss-Düsseldorfer Häfen und in Bremerhaven. Der Bildautor ist ausgebildeter Bauingenieur und war als solcher übrigens an der Errichtung des Düsseldorfer Containerterminals beteiligt.

Das Stahlwerk als Zeitzeichen des wirtschaftlichen Aufschwungs um 1860 und die Container als Zeichen der wirtschaftlich globalen Entwicklung unserer Zeit fotografisch zu entdecken, habe für ihn nahe gelegen, erklärt Nowak: „Ich möchte mit meinen Bildern auch zeigen, dass Fotografen helfen, Zeitzeichen sichtbar zu machen, sie zu beachten und letztlich zu bildmäßigen Zeugnissen zu erheben.”

Ausstellung im In- und Ausland

Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fotografiert Nowak, seine bildnerischen Kenntnisse erwarb sowohl in der Werkkunstschule Wuppertal als auch autodidaktisch. Seine Fotografien wurden im In- und Ausland vielfach ausgestellt, Nowak gewann bei Wettbewerben mehrfach erste Preise und Medaillen, veröffentlichte seine Bilder zudem in der internationalen Fotopresse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert