In Stolberg ist das Spanien-Fieber ausgebrochen

Von: gro
Letzte Aktualisierung:
spanien-dreispaltig
Das Trio Macandé aus Düsseldorf stimmte die Besucher am Freitagabend bei der Eröffnung im Rittersaal mit Flamenco auf das dreitägige Spanien-Festival ein. Foto: M. Grobusch

Stolberg. Noch nie war Spanien so einfach zu erreichen wie an diesem Wochenende. Schon am Freitagabend genügte der Gang in die Innenstadt, um Kultur, Kunst und Temperament der iberischen Halbinsel hautnah und live zu erleben.

„Stolberg goes Espana” heißt es noch bis Sonntagabend, nachdem der offizielle Start für das dreitägige Kulturevent gelungen ist.

Die Schirmherren Ferdi Gatzweiler und J. Luis Alvarez ließen es sich nicht nehmen, die Kupferstadt symbolisch in Rot und Gelb zu hüllen und das Spektakel, zu dem mehrere zehntausend Besucher aus der gesamten Region erwartet werden, im Rittersaal gemeinsam zu eröffnen.

„Die Resonanz, die ich im Vorfeld erfahren habe, war enorm. Ich bin mir sicher, dass dieses Fest alle bisherigen Rekorde brechen wird”, schwärmte Alvarez, der seine Begrüßung in deutscher und spanischer Sprache formulierte.

Ähnlich angetan zeigte sich der Bürgermeister, der sich nicht nur auf „ein Wochenende, an dem wir feiern wollen” freute, sondern auch seine Überzeugung ausdrückte, „dass sich Stolberg in diesen drei Tagen als weltoffene und multikulturelle Stadt präsentieren wird”.

Nicht nur in der Burg gab es heiße Rhythmen und feurige Tänze; auch auf dem unteren Burghof und dem „Alter Markt” wurde ein Vorgeschmack auf das Programm geboten, das am Samstag und Sonntag fortgesetzt wird.

Zudem wurde bei Möbel Kaesmacher die Exposition „Liebe goes from Espana to Stolberg”, die vom Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung (VABW) und der Stolberger Malerin Dominika Baum gezeigt wird, eröffnet.

Insgesamt warten 40 Konzerte auf fünf Bühnen, 20 Tanzvorführungen und fünf Kunstausstellungen sowie Lesungen im Turmzimmer und diverse kulinarische Köstlichkeiten auf die Gäste.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert