In der Steinweg-Galerie regiert die Tierwelt

Von: Hans-Leo Recker
Letzte Aktualisierung:
ausstelltier
Tierporträts: Die Steinweg-Galerie zeigt eine besondere Ausstellung.

Stolberg. In der Steinweg-Galerie regiert ab Sonntag, 5. April, die Tierwelt. Der Maler Hajo Peters aus Imgenbroich und der Metallbildhauer Hubert Kruft aus Niederprüm stellen Ihre eindrucksvollen Tierporträts in Öl und Kupfer vor. Besonders freut dies die Verantwortlichen des Aachener Tierschutzvereins und des Aachener Tierheims.

Die beiden Künstler werden nämlich je ein Kunstwerk zu Gunsten dieser Einrichtungen im Laufe der Ausstellungszeit, die bis zum 2. August dauern wird, zur Verfügung stellen. Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 5. April, um 11.30 Uhr haben sich schon jetzt etliche Kunst- und auch Tierfreunde angemeldet.

Axel Wirtz, MdL, Vorsitzender im Schul- und Kulturausschuss der Stadt Stolberg und Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Kreis Aachen wird die Ausstellung eröffnen und Sandra Jungbluth, Vorstandsmitglied des Tierschutzvereins für Aachen und Umgebung e.V. und Beauftragte für das Tierheim für Stadt und Kreis Aachen wird zu den Werken vortragen. Eine Anmeldung zur Vernissage ist nicht erforderlich.

Alle Kunstinteressierten sind willkommen. Hajo Peters fand über viele Jahre in Prof. Manfred Schatz einen genialen Lehrer und Freund. Peters nutzte jede freie Minute um mit seinem „Lehrmeister” zu reisen und zu arbeiten.

Besonders bei den Reisen nach Schweden erlebte er die Tiere vor Ort und erlernte ihre Bewegungsmuster. Seine Arbeiten entstehen nach Skizzen, Fotos oder direkt an Ort und Stelle. Peters gehört aktuell zu den wenigen Vertretern der Freilichtmalerei und gibt diese Vorliebe gerne an seine Schüler weiter. Als Mitbegründer der Light-Art illuminierte er Landschaften und malte mit Licht. Aktuell arbeitet er in einem Gastatelier an der deutschen Nordsee sowie zu Hause in Monschau.

Zwei Jahrzehnte lang malte er mehrmals jährlich in seinem eigenen Atelier an der Küste Südspaniens, bis er dies vor zwei Jahren aufgab. Anlässlich des Festivals „Stolberg goes Espana” wird Peters ausgewählte Gemälde präsentieren, die seine Eindrücke dieser speziellen spanischen Landschaft widergeben. Dass Hubert Kruft seine Tierskulpturen in Kupfer gestaltet und erstmals in Stolberg präsentiert, verdient besondere Würdigung.

Seine eigenwilligen Darstellungen von Insekten und Vögeln erzielen durch gekonnte Verbindung mit Natursteinen oder wie natürlich in die Landschaft gestellt verblüffende Effekte bei den Betrachtern: metallene Insekten, Libellen, Schmetterlinge als dezente Raumdekoration und Spinnen, deren subtilen Zauber ihres bizarren Erscheinungsbildes sich kein Besucher entziehen kann.

Die Entwürfe und handwerkliche Ausfertigung der heimischen Tierwelt ist wohl an der Natur orientiert, doch keineswegs rein naturalistisch. Hubert Kruft bildet nicht ab, er interpretiert in der reduzierten Form, arbeitet charakteristische Merkmale einer Spezies heraus, stellt diese leicht übertrieben, dominant dar. Kruft studierte an der FH Aachen mit Abschlussexamen als Diplom-Designer. Nach zunächst autodidaktischer Weiterbildung ist er seit 1986 freiberuflicher Metallbildhauer.

Die Gemeinschaftsausstellung kommt auf 160 Quadratmeter Ausstellungsfläche in der Steinweg-Galerie in Oberstolberg hervorragend zur Geltung und bereichert für vier Monate das kulturelle Angebot der Altstadt für Einheimische und Touristen. Die Galerie ist geöffnet freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr; der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert