Immer mehr frei empfangbares Internet

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Wie eine Perlenkette weiter durch die Innenstadt ziehen soll sich ein kostenfreies WLan-Netz, berichtet die Verwaltung dem am kommenden Donnerstag tagenden Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Arbeitsmarktpolitik. Dazu kooperiere die Stadt mit dem Energieversorger EWV und der Freifunk-Initiative.

Der von der Stadt als Vorreiterin zur Verfügung gestellte „Kupferstädter Hotspot“, der das Umfeld des Rathauses versorgt, wird in das Netz integriert und deshalb aus technischen Gründen mittelfristig seinen Namen verlieren.

Zudem stellt die Stadt in der Villa Lynen einen Breitbandanschluss zur Verfügung. Der Sender soll dann auf einer über Kabel angeschlossene Laterne montiert werden. Ebenfalls auf der Burg werden zwei Telefonanschlüsse bereitgestellt, um sowohl im Bereich der Gastronomie den oberen wie auch am Torburg-Museum den unteren Burghof mit kostenfrei empfangbarem Internet zu versorgen.

Bereits durch die EWV versorgt sei die Innenstadt von Willy-Brandt-Platz bis Kortumstraße. Zum Lückenschluss folge ein Sender am neuen „Rathaus-Carré“. Das Umfeld des Vogelsänger-Denkmals sei ebenfalls durch die EWV versorgt. Zudem soll die WLan-Abdeckung durch weitere Sender entlang der Burgstraße und am Alter Markt erfolgen.

Für einen weiteren Ausbau des kostenfrei empfangbaren Internets sucht das Wirtschaftsförderungsamt interessierte Geschäftsleute und Immobilienbesitzer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert