Stolberg-Büsbach - IG Büsbach zieht Jahresbilanz: Auf einem guten Weg

IG Büsbach zieht Jahresbilanz: Auf einem guten Weg

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Büsbach. Auf einem sehr guten Weg befinde sich derzeit die Interessengemeinschaft Büsbach, so der Vorsitzende Georg Blatzheim bei der Jahreshauptversammlung.

Das Erntedankfest, das zum ersten Mal in Büsbach gefeiert wurde, war ein großer Erfolg. Im Miteinander für die Zukunft, wie es der neue Slogan im Titel zum Ausdruck bringt, leiste man vorbildliche Arbeit, so dass das Interesse am Dorfgeschehen stetig wachse und sich mehr und mehr Bürger um die Belange ihres Heimatortes kümern und ihren Ideen einbringen.

So gab es für jedes i-Dötzchen zur Einschulung ein Eis von der IG. Im September besuchten 50 Personen in Aachen Dom und Domschatzkammer. Anschließend gab der Träger des Thouet-Mundartpreises 2012, Herbert Oprei, eine Kostprobe seiner Kunst auf Oecher Platt zum Besten.

Neben dem neuen Oktoberfest auf dem Marktplatz waren es der Martinszug und der Volkstrauertag, die weiteren hohen Zuspruch verzeichneten.

Für die musikalische Begleitung beim St. Martins Zug sorgten die Donnerberger Trompetenbläser, die Musikvereine aus Rott und Konzen. Beim Volkstrauertag waren es das Trompeten-Duo Scholl sowie der Männergesangverein, die mit musikalischen Vorträgen für einen würdigen Rahmen sorgten. Rainer Soldierer hielt zum letzten Mal eine sehr anspruchsvolle Rede. Kassierer Ingo Wagemann rühmte die gut gefüllte Kasse; Unter Punkt Verschiedenes wurde bekanntgegeben, dass es in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum auf dem Markt gibt, da es in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme mit den Lichterketten gab. Man suche derzeit nach Alternativen.

Einen Maibaum wird es auch nicht mehr geben, weil dieser nicht länger als vier Tage gehalten habe. Es wurde auf die Parknot in der oberen Galmeistraße aufmerksam gemacht und über die Verlegung des Zeitungs- und Dorfarchivs diskutiert, da die Räume im unteren Bereich des Bürgerhauses in Büsbach langfristig für die Lagerung nicht geeignet erscheinen.

Was das Thema „Seniorenlotsen“ betrifft, so wird im März 2017 dafür eine Schulung angeboten. Interessierte können sich dazu jederzeit bei Frau Rosemarie Call melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert