IG Büsbach wählt den Vorstand: Viel Vertrauen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
11432802.jpg
Georg Blatzheim (v. l.), Heinrich Offermann, Rosemarie Call, Astrid Meyers und Ingo Wagemann bilden den neuen Vorstand der IG Büsbach (nicht im Bild ist Horst Sillius). Foto: D. Müller

Stolberg-Büsbach. Dem alten Vorstand das Vertrauen ausgesprochen und zwei neue Gesichter in die Führungsriege gewählt haben die Mitglieder der Interessengemeinschaft (IG) Büsbach bei der Jahreshauptversammlung. Mit einstimmigen Wahlergebnissen bestätigten die Mitglieder Georg Blatzheim und Heinrich Offermann als 1. beziehungsweise 2. Vorsitzenden.

Geschäftsführerin Rosemarie Call musste sich mit 33 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen und vier Gegenstimmen begnügen, ihre neue Stellvertreterin ist Astrid Meyers (einstimmig).

Übersetzer vor Ort

Kassierer der IG bleibt Ingo Wagemann, der ebenso einstimmig gewählt wurde wie sein neuer Stellvertreter Horst Sillius. Als Beisitzer im Vorstand bestimmte die Versammlung Andreas Lambertz, Reiner Soldierer und Wolfgang Rommel. Vor den Neuwahlen rekapitulierte Georg Blatzheim die mit einer neuen Satzung verbundene Öffnung der einstigen IG Büsbacher Vereine für Einzelpersonen und blickte auf gelungene Veranstaltungen der IG zurück. Als Beispiele nannte der alte und neue Vorsitzende etwa das Maifest der IG, den Volkstrauertag und die Karnevalssitzung für Senioren, die „inzwischen zu einer sehr gut besuchten Büsbacher Institution geworden ist“.

Ebenfalls positiv bewertete Blatzheim den großen St.-Martins-Zug in Büsbach, zu dem die IG Flüchtlingskinder, die auf der Liester untergebracht waren, eingeladen hatte. Übersetzer hatten den Kindern und ihren Eltern zuvor erklärt, warum die Christen das Martinsfest feiern, und weitere Freiwillige hatten Laternen mit den Kindern gebastelt und sie am Martinsabend an der Unterkunft abgeholt und später wieder zurück begleitet. Blatzheim verwies zudem auf die Internetseite der IG und lud die Büsbacher Vereine dazu ein, ihre Veranstaltungstermine der IG zu melden, so dass diese auf der Internetseite koordiniert werden können.

Neugestaltung umsetzen

Was die Bemühungen der IG um eine generationsgerechte und zukunftsfähige Umgestaltung der Ortsmitte angeht, brachte der 2. Vorsitzende, SPD-Ratsherr Heinrich Offermann, den Büsbachern frohe Kunde: „Die Stolberger Sozialdemokraten haben sich gegenüber dem Koalitionspartner dafür eingesetzt, dass im 2016er Haushalt der Stadt nicht wie ursprünglich vorgesehen 70.000 Euro, sondern jetzt 170.000 Euro für die Ausführungsplanung bereitgestellt werden. Außerdem hat die SPD sich dafür stark gemacht, dass im 2017er Haushalt 350.000 für Büsbach vorgesehen sind, damit erste Maßnahmen der Neugestaltung auch umgesetzt werden können“, erklärte Offermann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert