Hymne und Gebet im Fackelschein vor dem Rathaus

Letzte Aktualisierung:
feuer_zapen
Zuletzt präsentierte die Stolberger Feuerwehr den Großen Zapfenstreich auf dem Kaiserplatz bei der Einheitsfeierlichkeiten mit den Partnerstädten im Oktober 2007. Foto: J. Lange

Stolberg. Will man militärischen Dienstvorschriften gerecht werden, muss man Üben. Und das haben die Jungs und Mädels von der Feuerwehr in letzter Zeit reichlich getan. Marschschritt, Rechts-Schwenk, Links-Schwenk, und was sonst noch für Kommandos zu einem ordentlichen Auftritt zu schmissiger Musik gehört.

Der Hof der Feuer- und Rettungswache wurde in den letzten Wochen für die blauberockte Truppe zum Appellplatz. Zuvor haben selbstverständlich die Musiker der Wehr die stimmige Notenführung einstudiert.

Immerhin ist es gar nicht so leicht, den richtigen Ton für den Großen Zapfenstreich zu treffen - die wohl feierlichste Zeremonie der Truppe, auch der Feuerwehr.

Sie ist einer der Höhepunkte des Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr, die vom morgigen Donnerstag an ihr 125-jähriges Bestehen feiert. Eigens für den Freitagabend verdunkelt die EWV die Beleuchtung des Kaiserplatzes; dank der Unterstützung durch das Technische Hilfswerk wird das klassizistische Rathaus in rotes Licht gehaucht - die Kulisse für den Großen Zapfenstreich.

Nach einem Vorprogramm (20 Uhr) hört die gesamte behelmte Feuerwehr im Ausgehanzug an das Kommando von Wehrleiter Toni Sturz, und die Musikzüge der Stolberger und Eschweiler Wehr sowie der von Rainer Peitsch geführte Stolberger Spielmannszug auf das Kommando von Musikzugführer Wolfgang Krieger aus Eschweiler, der für den erkrankten Karl Schäfer den Dirigentenstab führt: Yorckscher Marsch, musikalisches Gebet und Nationalhymne sind elemantare Bestandteile der Zeremonie, die ihren Ursprung in Landsknechtszeiten hat, als ein von Trommler oder Pfeifer begleiteter Offizier mit seinem Stock über den Zapfen der Bierfässe in den Gaststuben des Lagers strich und somit die Nachtruhe einläutete.

Zuletzt präsentierte die Stolberger Feuerwehr zur Einheitsfeier in der Nacht des 2.Oktober 2007 den Großen Zapfenstreich. An diesem Freitag zieht auch die Stolberger Geschäftswelt mit und bietet lange Öffnungszeiten beim Dämmershopping in der Innenstadt.

Eingeläutet werden die Feierlichkeiten zum Jubiläum am morgigen Donnerstag ab 11 Uhr mit einem Tag der offenen Tür auf der Feuer- und Rettungswache mit Löschvorführungen, einer Ausstellung historischer Feuerwehrfahrzeuge, Feuerlöscherübungen, der Demonstration eines Pkw-Brands, einem Kinderprogramm und vielem mehr.

Den Freitag eröffnet um 18 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in St. Mariä Himmelfahrt, ab 19.30 Uhr ist jeder willkommen beim Festkomers in der Stadthalle bevor der Große Zapfenstreich den Abend beschließt. Geselligkeit und Unterhaltung sind Trumpf beim Feuerwehrball für jedermann bei freiem Eintritt am Samstag ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Festsaal der Stadthalle.

Am Sonntag sind ab 9 Uhr in einer kleinen Schau auf der Rathausstraße historische Feuerwehrfahrzeuge genauer zu bewundern, die am Nachmittag im Festzug mitfahren. Er wird eingeläutet vom Platzkonzert ab 11 Uhr auf dem Kaiserplatz. Der Begrüßung der Gastfeuerwehren um 13 Uhr folgt der Festzug durch die Innenstadt um 15 Uhr. Um 17 Uhr steigt auf dem Jordansplatz die Abschlussfeier.(-jül-)Parken und

Das Parkhaus Victor ist am Freitag zum Großen Zapfenstreich bis 0 Uhr geöffnet und am Sonntag (Anfahrt nur über Bergstraße) zum Festzug bis 18 Uhr.

Während des Festzuges am Sonntag ist die Innenstadt für den Verkehr gesperrt; die Aseag fährt Umleitungen. Die Parkplätze auf den Nebenstraßen der Innenstadtachse werden für die Aufstellung der Fahrzeuge benötigt. Die Feuerwehr verweist für Besucher auf das Parkhaus Victor sowie die Großparkplätze am Rande der Innenstadt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert