„Hubertus Party“ eröffnet das Jubiläum

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
7949237.jpg
Nikolaus (Mitte) und Annemarie Frank sind das neue Königspaar der Büsbacher St.-Hubertus-Schützenbruderschaft. Foto: D. Müller

Stolberg-Büsbach. Eine Premiere ist dem Schützenfest der St.-Hubertus-Bruderschaft Büsbach vorausgegangen: Die „Hubertus Party Vol. I“ im Bürgerhaus richtete sich aus gutem Grund an Jugendliche, denn die Büsbacher Schützenjugend feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

Und sie bot den jungen Gästen am Abend vor dem 391. Heimat- und Schützenfest der Bruderschaft eine Party mit Tanzmusik von „DJ Ramon“ und zwei Livebands, die auf der Bühne tüchtig rockten. Kraftvollen Punkrock in Eigenkompositionen lieferte das Trio „Wegbier“, und die Band „The Pitch Pipes“ spielte bekannte Hits aus dem Rock-Genre.

So hieß es im Bürgerhaus zunächst 1:0 durch „Wegbier“ und 2:0 durch „The Pitch Pipes“, bevor später auch das 5:1 für die Niederlande begeisterte, denn parallel zur Party durfte auch immer wieder ein Blick auf das WM-Geschehen geworfen werden, da die Hubertus-Schützen einen großen Bildschirm aufgebaut hatten.

Das eigentliche Schützenfest startete die Büsbacher Bruderschaft am Folgeabend mit einem festlichen Umzug, bei dem sie vom Festausschuss, der Löschgruppe Büsbach, den St.-Apollonia-Schützen aus Eilendorf sowie den Spielkameraden Schwarz-Gold begleitet wurde. Kurz nach dem Einzug in das Bürgerhaus begnügten sich manche Gäste im großen Saal mit Stehplätzen, denn das Fest war sehr gut besucht.

Viele Bruderschaften zu Gast

Heinrich Offermann, 1. Brudermeister, freute sich, viele befreundete Bruderschaften begrüßen zu können. Darunter einige aus der Kupferstadt wie die benachbarten Vereine St. Heinrich Münsterbusch und St. Hubertus Dorff. Die St.-Sebastianus-Schützen aus Atsch, aus der Stolberger Stadtmitte, aus Vicht und aus Zweifall waren ebenso vertreten wie die St.-Bernhard-Edelweiß-Bruderschaft. Aus Freund waren die St.-Georg-Schützen zu Gast, aus Eilendorf die St.-Sebastianus- und die St. Apollonia-Bruderschaften und aus dem belgischen Hauset die Königliche St.-Rochus-Schützen-Gesellschaft.

Ebenfalls mit von der geselligen Partie bei Speis‘ und Trank waren Pfarrer Jürgen Urth, seit drei Jahrzehnten Präses der Büsbacher Schützenbruderschaft, Bezirksbundesmeister Eberhard Nußbaum und der scheidende Bürgermeister Ferdi Gatzweiler, der ausdrücklich das ehrenamtliche Engagement der Kupferstädter Schützenbruderschaften seit Jahrhunderten lobte. „Ich werde dem Büsbacher Verein wie den anderen Stolberger Bruderschaften verbunden bleiben“, versprach Gatzweiler. Brudermeister Offermann sprach für die Hilfe bei den Veranstaltungen der St.-Hubertus-Schützen seinen Dank aus.

„Nachdem die Löschgruppe uns beim Vogelschuss tatkräftig unterstützt hat, übernimmt heute die Karnevalsgesellschaft Büsbach Ausschank und Bedienung“, lobte Offermann die Zusammenarbeit der Büsbacher Vereine. Feierlich erfolgten die Proklamationen des neuen Königspaares der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Büsbach, Nikolaus und Annemarie Frank, des Jungprinzen Kevin Mertens, der auch amtierender Bezirksjugendprinz ist, und der Schülerprinzessin Christina Dormann sowie des Büsbacher Bürgerkönigs Patrick Dohmen. Nach dem festlichen Teil sorgte Schlagersänger Roberto für Stimmung im Bürgerhaus, in dem die Gäste noch lange feierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert