Hotel und Restaurant „zum Walde“ wieder in einer Hand

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
6871362.jpg
Hier logierte am 5. September 1880 die belgische Königin: Das „Restaurant zum Walde“ wurde zum Jahreswechsel mit dem „Hotel zum Walde“ wieder vereint. Alles bleibt im Familienbesitz. Foto: J. Lange
6868885.jpg
Melanie Bungenberg und Eva Carlitz sind die Chefinnen zum Walde.

Stolberg-Zweifall. Ortsgeschichte wurde in seinen Räumen geschrieben; einer der denkwürdigsten Besuche erlebte das „Restaurant zum Walde“ in seiner Historie am 5. September 1880, als die belgische Königin Marie auf dem Rückweg von Nideggen nach Aachen von dichtem Nebel überrascht wurde und in dem Gasthaus an der Klosterstraße übernachtete.

Das Lokal von Wilhelm Drilling führte fortan den Titel „Gasthaus der Königin der Belgier“ – bis 1920, seitdem es als Gasthof und später als „Restaurant zum Walde“ firmierte. Eine Bezeichnung, die bis zum Jahreswechsel immer wieder auch zu Verwechslungen mit dem „Hotel zum Walde“ führte, das 1974 im Garten des Gasthofs gebaut und im Laufe der Jahre immer wieder ausgebaut wurde. Zum 1. Januar haben die Schwestern Eva Carlitz und Melanie Bungenberg, geborene Christen, das Restaurant übernommen, und damit bleibt das aus dem 18. Jahrhundert stammende Gebäude im Hort der Familie. „1900 wurde es von meinem Ur-Ur-Großvater Bleimann von der Familie Drilling übernommen“, blättern Eva und Melanie kurz die Geschichte auf: „Erster Nachfahre sollte der kleinste Sohn Stefan Bleimann sein, der aber mit 27 an Lungenentzündung starb“. Dadurch blieb das Restaurant bei den Eltern Matthias Bleimann, der auf dem Sterbebett allen Kindern das Versprechen abgerungen hat, dass die Gaststätte in der Familie bleiben müsste. Danach wurde der Betrieb übernommen von Engelbert Metzenrath zuerst mit Bruder und anschließend alleine.

„Anschließend übernahmen meine Oma und ihre Schwester den Betrieb und änderten die Gaststätte in ein Restaurant. Auf Verlangen der Schwester meiner Oma Hubertine Koll ging der Betrieb dann in Ihren Zweig und wurde von der Tochter Christiane Römgens übernommen“, erzählen die beiden Schwestern. 1974 erhielt ihr Vater Toni Christen den Auftag, ein paar Gästezimmer zu errichten. Die Basis für das Hotel war gelegt, das von diesem Familienzweig betrieben, kontinuierlich ausgebaut und um Appartment-Häuser nebst „Rochus-Keller“ erweitert wurde. Das „Hotel zum Walde“ beherbergte im Laufe der Jahrzehnte ähnlich prominente Besucher wie einst die belgische Königin. Etwa Gregor Gysi mit der kompletten Bundestagsfraktion der seinerzeit noch als PDS firmierenden Linken. Karlspreisträgerin Gro Brundtland, Opernstar Rudolf Schock, Kölschrocker Wolfgang Niedecken, Schauspieler Siegfried Lowitz, die Formel-1-Helden Heinz-Harald Frentzen, Giancarlo Fisichella und Eddie Jordan sowie mehrfach die hohe Generalität der US Army sind nur einige der vielen prominenten Besucher des Hotels, das mittlerweile von Melanie Bungenberg und Eva Carlitz geführt wird. Ihnen gelang es jetzt, Hotel und Restaurant gemeinsam wieder in einer Hand der Familie zusammenzuführen. Zunächst mit der Konsequenz, dass das sanierungsbedürftige Gasthaus an der Klosterstraße geschlossen ist. Damit ist erst einmal den Verwirrungen zwischen Restaurant und Hotel ein Ende gesetzt. „Was mittel- oder langfristig aus dem Gebäude wird, können wir noch nicht sagen“: Die beiden Schwestern denken noch über betriebswirtschaftlich interessante Lösungen nach. Erst vor wenigen Monaten hatten sie den aufwendigen Umbau ihres Hauses zu einem thematisch geprägten Waldhotel abgeschlossen, was der Dehoga die Klassifizierung mit vier Sternen wert ist. Nun überlegen die beiden Schwestern, mit welchem Konzept die ursprünglichen Gebäude in ihren Betrieb erfolgreich integriert werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert