Hohe Strafe für Skimming-Verbrecher

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Stolberg. Siebeneinhalb Jahre Haft hat am Donnerstag vor dem Aachener Landgericht ein EC-Kartenbetrüger kassiert, der in 58 Fällen elektronische Daten gefälscht und insgesamt 110.000 Euro von fremden Konten abgeräumt hatte.

Die 7. Große Strafkammer legte Gabriel R. (42) ein Geständnis nahe. Der wegen des sogenannten Skimming (Abschöpfens) einschlägig vorbestrafte Rumäne - er sitzt bereits eine fünjährige Strafe ab - legte dies vorbehaltlos ab, weil er auf eine Abschiebung in sein Heimatland nach der Hälfte der Strafe spekuliere.

Die Bande, zu der auch der Bruder des Angeklagten gehörte, zapfte Anfang 2008 diverse Geldautomaten in Stolberg, Erkelenz, Linnich und Hückelhoven an. Die damals benutzten Vorsatztastaturen wurden eingezogen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert