Höheres Entgelt soll Stadtführer anlocken

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:
Die Entgelte für Stadtführun
Die Entgelte für Stadtführungen sollen angehoben werden, auch um das Team ausbauen zu können.

Stolberg. Das Thema ist sensibel und wird seit langem immer wieder diskutiert im Arbeitskreis Tourismus, in dem Vertreter der Politik, Leistungsträger aus Hotellerie und Gastronomie sowie der Stolberg-Touristik alle wesentlichen Schritte im weiteren Ausbau des touristischen Angebotes in der Kupferstadt beraten.

Letztlich einvernehmlich beschlossen wurde dort eine neue Tarifstruktur für Stadtführungen, die am Dienstag noch in Hauptausschuss und Stadtrat beschieden werden muss.

Die heutigen Entgelte bei diesen Angeboten stammen aus dem Jahr 2002 als Folge der Umstellung von Deutscher Mark auf Euro. Die Preise für Gruppen bei Kupferhof- und Altstadt-Exkursionen betragen 36 Euro; der Einzelpreis für Personen ab zwölf Jahre liegt bei 2,50 Euro. „Mit diesen Entgelten ist Stolberg nicht nur im regionalen Vergleich der günstigste Anbieter, sondern bietet mit einer durchschnittlichen Führungsdauer von eineinhalb bis zwei Stunden für den geringsten Preis auch die längste Dauer”, bilanziert Fachbereichsleiter Andreas Pickhardt, der die Qualität der Stolberger Stadtführer als sehr hoch kennzeichnet.

Das soll nicht nur so bleiben, sondern die Anzahl der Stadtführer soll ausgeweitet werden. Dies hat einerseits mit der Altersstruktur des Teams zu tun, andererseits mit der geplanten Ausweitung des touristischen Angebots. Die Stolberg-Touristik arbeitet an einer Entwicklung der Kupferstadt als Reiseziel für Bustouristen. „Dafür ist es unabdingbar, auf einen gewissen Pool an gut ausgebildeten Stadtführern zurückgreifen zu können”, sagt Pickhardt. Darüber hinaus sei es absehbar, dass sich altersbedingt die Anzahl der heute zur Verfügung stehenden Stadtführer so abnehmen werde, dass die Stolberg-Touristik der Nachfrage nach Führungen nicht mehr gerecht werden könne.

Somit soll die geplante Erhöhung der Führungsentgelte neben einer Anpassung des Preises an die gebotene Leistung auch zu einer leichten Aufstockung des Salärs der Stadtführer genutzt werden.?„Bislang wurde eine Erhöhung von Entgelten und Aufwandsentschädigungen für die Stadtführer mit dem Hinweis auf die touristische Aufbauarbeit abgelehnt”, erinnert Pickhardt,

Aber nicht zuletzt aufgrund der verstärkten Suche nach neuen Stadtführern sei die Diskussion um die Vergütung aufgekommen. Einige schon im Bereich Stadtführungen erfahrene Interessenten hätten klar geäußert, dass das Salär für die Führer für den Zeit- und Arbeitsaufwand zu gering sei. Auch bereits aktive Stadtführer hätten aus diesem Grunde um eine Anhebung der Aufwandsentschädigung gebeten. Dem will der Fachbereichsleiter nun nachkommen.

Bisher gingen die Entgelte über 36 Euro je Führung komplett an die Stadtführer. Bei der neuen Preisgestaltung soll nun auch eine Bearbeitungsgebühr für die durch die Stolberg-Touristik erhoben werden, um deren Aufwand ein kleines Stück zu refinanzieren. Dazu ist ein Betrag von drei Euro je Führung vorgesehen.

Die Führungen durch die Altstadt und zu den Kupferhöfen sollen zukünftig 45 Euro kosten. Davon sollen die Stadtführer 42 Euro erhalten. Der Einzelpreis für öffentliche Führungen soll auf 3,50 Euro pro Person ab zwölf Jahre angehoben werden. Mehr- oder Mindereinnahmen sollen wie bisher zu Lasten bzw. zu Gunsten der Stadt gehen. Dabei hätten sich in der Vergangenheit diese Kleinstbeträge in der Regel ausgeglichen.

Noch zwei Angebote zum alten Preis

Noch zum bisherigen Preis angeboten werden die nächsten beiden Führungen. Zu den Kupferhöfen gehts am Samstag, 19 Mai, um 15 Uhr. Treffpunkt ist die Mühlener Brücke. Durch die Altstadt führt der Weg am Samstag, 9. Juni, um 15 Uhr; Treffpunkt ist der Galminus-Brunnen auf dem Willy-Brandt-Platz. Weitere Infos bei der Stolberg-Touristik unter Telefon 99900-81.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert