Herrenteam der Wasserballer ist auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Für die 1. Herrenmannschaft des Stolberger SV wird die Luft in der Oberliga immer dünner. Nach 13 Spieltagen steht die Mannschaft auf dem 10. Platz, der am Ende der Saison den sicheren Abstieg bedeuten würde.

Auch beim Tabellenführer SGW Hamm/Brambauer SV ging man als klarer Außenseiter in die Partie und konnte folglich auch nur ein Viertel gut mithalten (4:3). Danach zeigten die Akteure der Gastgeber, die vor zwei Jahren noch mit eben dieser Mannschaft in der Bundesliga spielten, ihre körperliche Überlegenheit und zogen unaufhaltsam davon. Beim 25:7 kassierten die Kupferstädter somit auch zugleich ihre höchste Saisonniederlage.

Besonders bitter für den SSV ist, dass der direkte Abstiegskonkurrent WSG Oberhausen einen überraschenden Auswärtssieg landen konnte und so an Stolberg vorbei auf den 9. Tabellenplatz zog. Doch bereits am kommenden Spieltag kann man die rote Laterne wieder abgeben, wenn am Samstag, 9. Mai, um 18 Uhr Oberhausen zu Gast im Hallenbad Glashütter Weiher ist. Eine Niederlage kann man sich dann nicht mehr leisten, so dass die zwei Wochen bis dahin zur intensiven Vorbereitung genutzt werden.

Währenddessen hat die 3. Mannschaft des SSV die Play-offs der Bezirksliga Aachen erreicht. Mit 14:10 Punkten belegt sie nach zwölf Spieltagen den 3. Platz in der Gruppenphase und trifft nun in den Play-offs auf die Wasserfreunde Delphin Eschweiler. Das zweite Halbfinale bestreiten Aachen und Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert