Herren des TTC Vicht nicht zu schlagen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Das Aufeinandertreffen der ersten Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht und TTC Düren entwickelte sich widererwartend nicht zu dem spannenden Bezirksklassenmatch, wie es vorher vermutet wurde.

Als zu überlegen präsentierten sich die Kupferstädter in der Formation mit Ramazan Özgen, Luca Winandi, David Soumagné, Max Albracht, Wolfgang Soumagné sowie Max Jöbges. Dazu fehlten bei den Dürenern zwei Stammkräfte, so dass der glasklare 9:1 Heimsieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet.

Nur dass trotz allem der vierte Erfolg in Serie so deutlich ausfiel, war doch etwas überraschend. Nach den Doppeln führten die Vichter durch die Erfolge von Winandi/Albracht (3:0), Özgen/Jöbges (3:2) sowie Vater und Sohn Soumagné (3:1) mit 3:0.

In den folgenden Einzeln musste lediglich Winandi dem spielstärksten Gastspieler Jänke bei seiner 1:3 Niederlage gratulieren. Zweimal Özgen sowie je einmal Albracht und W. Soumagné gewannen ihre Partien jeweils mit 3:1. D. Soumagné musste über die volle Distanz gehen, ehe sein 3:2 Sieg (11:6 im letzten Satz) feststand. Nur Jöbges schaffte es in den Einzelbegegnungen, sich glatt in drei Sätzen durchzusetzen.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war dieser Erfolg vollauf verdient, womit die Erste ihren ersten Tabellenplatz mit nunmehr 8:0 Punkten bei einem Spielverhältnis von 36:3 festigt. Nach den Herbstferien geht es weiter mit der Auswärtspartie bei TTC Indeland Jülich IV. und einem Wiedersehen mit den Ex-Vichter Rolf Elbern und Leander Pieters.

Gegen Brand ohne Chance

Gegen den Top-Aufstiegsfavoriten Borussia Brand III. unterlag die Reserve mit 5:9. Dabei hatten die Kupferstädter durchaus die Chance auf ein besseres Resultat bei zwei Einzelpartien, die erst knapp im Entscheidungssatz zu Ungunsten der Zweiten ausgingen.

Auch das Fehlen des besten Vichter Akteurs, Niclas Conen machte das Unterfangen nicht gerade leichter, in dieser Kreisliga-Begegnung an eigenen Tischen zu punkten. Trotzdem verkauften sich Sebastian Kirch, Rainer Jacker, Achim Rumbach, Andreas Hoffmann, Bahaa El-Saleh und Hans-Peter Linden sehr gut und kämpften um jeden Punkt.

Nach den Doppeln lag das Team mit 1:2 zurück durch den 3:1 Satzerfolg von Kirch/Hoffmann. Dagegen standen die Niederlagen von Linden/Jacker (1:3) sowie von Rumbach/El-Saleh, die mit 10:12, 9:11 und 9:11 den Kürzeren zogen. Eine starke Leistung zeigte anschließend Kirch in seinem ersten Einzel, als er eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause brachte und mit 8:11 im Entscheidungssatz unterlag.

Jacker war gegen den zweiten Ex-Landesligaspieler im oberen Paarkreuz chancenlos und musste nach der 0:3-Niederlage seinem Gegenüber gratulieren. Seinen ersten klasse Auftritt hatte dann Rumbach, der ohne Probleme mit 3:0 die Oberhand behielt. Nach dem 1:3 Misserfolg von Hoffmann sowie der 2:3 Niederlage von El-Saleh mit 9:11 im letzten Durchgang lagen die TTC‘ler mit 2:6 zurück. Linden konnte durch einen klaren 3:0 Sieg verkürzen.

Aber nach den beiden Spielverlusten von Kirch und Jacker lagen die Vichter mit 3:8 zurück. Trotzdem gaben sich die Hausherren nicht auf und holten zwei Zähler durch die Erfolge Rumbach und Hoffmann, die jeweils mit 3:1 die Oberhand behielten. Das anschließende Match brachte dann die Entscheidung, als El-Saleh mit 1:3 seine Partie abgeben musste. Die starken Leistungen von Rumbach mit zwei sowie von Hoffmann und Linden mit je einem Spielgewinn reichten aber nicht zu einem zählbaren Erfolg.

Diese Niederlage wirft das Quartett aber nicht aus der Bahn und am kommenden Spieltag haben die Kupferstädter die Chance, beim Tabellennachbarn ESV Würselen besser abzuschneiden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert