Heimspiele: Gelingt am Wochenende die Wende?

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Handballer des Stolberger SV beginnen das neue Jahr mit einem Doppelpack. So tritt das 1. Herren-Team in der Handballlandesliga Mittelrhein am Samstag, 14. Januar, um 19.45 Uhr daheim in der Halle am Glashütter Weiher gegen den Aufsteiger HSV Troisdorf an. Zuvor muss die „Zweite“ des SV in gleicher Halle ran.

Für die 1. Herrenmannschaft soll das neue Jahr die Wende bringen. Mit zwei Auswärtsniederlagen beendeten die Jungs von Trainer Bernd Schellenbach das alte Jahr. Zu Hause ist man in der dieser Saison allerdings noch ohne Punktverlust, und das Spiel gegen Troisdorf ist der Beginn von drei Heimspielen in Folge im Monat Januar.

Durch die letzten Niederlagen haben die Kupferstädter etwas den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze verloren. Demzufolge werden die Partien gegen Troisdorf, Nippes und Königsdorf zeigen, ob man im Kampf um die Aufstiegsplätze am Ende doch noch eingreifen kann.

Im Stolberger Lager hat man die letzten Wochen im alten Jahr analysiert, und Trainer Schellenbach hat die Fehler klar benannt. Im Abwehrverbund fehlte die nötige Aggressivität gegen den Ballführer, und der Abwehrverbund wurde zu oft aufgelöst.

In den Trainingseinheiten und bei einem Testspiel gegen SR Aachen 1 wurden die vorgenommenen Veränderungen in der Defensive eingehend getestet, so dass am Samstag gegen Troisdorf mit einer anderen Einstellung gegenüber den letzten Spielen zu rechnen ist.

Die personelle Situation ist, wie schon die ganze Saison, nicht als entspannt zu bezeichnen. Tamino Kleinhöfer laboriert immer noch an einer Muskelverletzung, und Holger Dahmen hat sich diese Woche eine Bänderverletzung zugezogen. Trotzdem wird der Gastgeber mit einem vollen Kader in das Spiel gehen, und hofft, dass viele Zuschauer die Mannschaft unterstützt, damit mit einem Sieg die Heimspielwochen einen positiven Start haben.

Um 17.45 Uhr wird das Spiel der Zweiten in der 1. Kreisklasse gegen den TFB Röhe angepfiffen. Die Gastgeber um Trainer Kevin Bartz haben in den letzten Monaten eine beeindruckende Siegesserie hingelegt, und belegen mit der Mannschaft von SR Aachen 3 punktgleich den ersten Platz.

Der Gegner aus Röhe spielt als Aufsteiger gegen den Abstieg und belegt den vorletzten Tabellenplatz. Trainer Bartz hat seine Mannen am letzten Wochenende zur Vorbereitung auf die kommenden Wochen extra zu einem Trainingslager geladen, wo sich die Kupferstädter auf die Begegnung gegen Röhe und die kommenden schweren Aufgaben perfekt vorbereitet haben.

Am Samstag sollte man den Platz in der Spitzengruppe mit einem Sieg untermauern, um mit Selbstvertrauen die kommenden Aufgaben zu meistern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert