Stolberg-Mausbach - Hausbrand: Nachbar rettet Verletzte mit Leiter

Hausbrand: Nachbar rettet Verletzte mit Leiter

Von: ots
Letzte Aktualisierung:
9670965.jpg
Den eigentlichen Brandherd im Erdgeschoss brachten zwei unter Atemluft vorgehende Trupps rasch unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis in den Vormittag hinein. Foto: R. Roeger
9670968.jpg
Mit rund 50 Einsatzkräften von vier Gruppen und der Hauptwache war die Feuerwehr auf der Kurt-Schumacher-Straße im Einsatz, ebenso wie Notarzt und drei Rettungswagen angefordert wurden, um die verletzten Bewohner versorgen zu können. Foto: R. Roeger
9670969.jpg
Mit rund 50 Einsatzkräften von vier Gruppen und der Hauptwache war die Feuerwehr auf der Kurt-Schumacher-Straße im Einsatz, ebenso wie Notarzt und drei Rettungswagen angefordert wurden, um die verletzten Bewohner versorgen zu können. Foto: R. Roeger
9670971.jpg
Mit rund 50 Einsatzkräften von vier Gruppen und der Hauptwache war die Feuerwehr auf der Kurt-Schumacher-Straße im Einsatz, ebenso wie Notarzt und drei Rettungswagen angefordert wurden, um die verletzten Bewohner versorgen zu können. Foto: R. Roeger

Stolberg-Mausbach. Beim Brand im Erdgeschoss eines Hauses an der Kurt-Schumacher-Straße in Mausbach sind in der Nacht zum Samstag fünf Personen verletzt worden, davon eine schwer. Ein Nachbar war auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte mehreren Personen dabei geholfen, das Haus zu verlassen.

Nach Angaben der Feuerwehr Stolberg wurden die Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr zu dem Notfall gerufen am Ortseingang. Ein Nachbar war auf das Feuer aufmerksam geworden, weil seine Hunde bellten. Als er sich dem Brand näherte, bemerkte er eine schwer verletzte Frau im Hof – diese zog er nach eigenen Angaben aus der Gefahrenzone. Dann half er mit einer Leiter drei weiteren Personen dabei, das brennende Haus im ersten Obergeschoss zu verlassen, damit sie auf einer Terrasse Schutz suchen konnten. Eine weitere Person konnte sich ebenfalls auf die Terrasse retten.

Die mit etwa 50 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr holte die Bewohner mit einer Drehleiter sowie Steckleitern von der erhöht gelegenen Terrasse. Alle waren verletzt und wurden vor Ort von Rettungssanitätern und Notärzte behandelt, bevor sie in Krankenhäuser gebracht wurden. Die schwer verletzte Frau lag in der Zufahrt zum Wohnhaus und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. An dem Gebäude entstand ein hoher Sachschaden.

Neben Kräften der Hauptwache waren die Löschgruppen Mausbach, Vicht und Zweifall des vierten Zuges sowie die Löschgruppe Gressenich unter Leitung von Brandinspektor Volker Christ im Einsatz. Andreas Dovern, Leiter der Stolberger Feuerwehr, sowie sein Stellvertreter Herbert Wiese und Kreisbrandmeister Bernd Hollands machten sich während des Einsatzes vor Ort ein Bild der Lage.

Das Feuer selbst wurde von zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff schnell gelöscht. Geraume Zeit nahmen allerdings noch die Nachlöscharbeiten in Anspruch. Gegen 9.30 konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Der Brandort wurde der Polizei übergeben, die den Tatort beschlagnahmte die Ermittlungen nach der Brandursache aufnahm. Erkenntnisse dazu lagen nach Auskunft der Polizei am Sonntag noch nicht vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert