Hauptbahnhof: Überführung muss in drei Wochen fertig sein

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
13893932.jpg
Die Vorbereitungen laufen, der Zeitplan ist eng gesteckt: Noch drei Wochen verbleiben den von der Deutschen Bahn beauftragten Unternehmen, die provisorische Überführung zum Mittelgleis zu installieren. Sie soll am 18. Februar in Betrieb gehen. Foto: J. Lange

Stolberg. Wenn mitten im Hauptbahnhof Arbeiter über die Schienen einer der meist befahrenen Strecken Deutschlands laufen dürfen, ist Großes angesagt. Die Vorbereitungen für den Umbau des Mittelbahnsteiges der Deutschen Bahn an der Strecke, die die Nordseehäfen und den Rhein verbindet, sind in vollem Gange. Bald soll eine Überführung vom Mittelbahnsteig zum Parkhaus führen.

Am Donnerstag wurde weiteres Sicherungsmaterial für die Arbeiten unter laufendem Zugbetrieb angeliefert. Zum Transport über die Gleise werden diese für den Schienenverkehr kurzzeitig gesperrt. Eine Sicherungskraft wacht mit Argusaugen darüber, dass den Kollegen auch nichts passieren kann.

Das Zeitkorsett der Deutschen Bahn ist eng geschnürt. Im Oktober soll der Mittelbahnsteig in neuem Glanze erstrahlen: Mit Aufzug und „Skywalk“ über Gleis 2 und die EVS-Gleise 43 und 44 in das neue Parkhaus der Stadt, das bereits im Mai in Betrieb genommen werden soll. Der Aufzug wird etwa dort stehen, wo heute noch die Unterführung auf den Mittelbahnsteig mündet.

Damit die Unterführung verfüllt und neu genutzt werden kann, muss zuerst ein alternativer Weg auf den zwischen den Gleisen 1 und 2 liegenden Bahnsteig erstellt werden. Die provisorische Überführung entsteht derzeit dort, wo die digitale Fahrgastinformation auf Abweichungen im Zugverkehr hinweist. Bis zum 17. Februar sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein, erklärte ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Zeitung. Am 18. Februar soll die provisorische Überführung in Betrieb genommen werden. Im hinteren Bereich lagern bereits die Fertigteile für die neue Kante des Bahnsteigs: Er wird im Rahmen der Sanierung von 38 auf 76 Zentimeter angehoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert