Handballerinnen peilen Verbleib in Verbandsliga an

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Handballerinnen des Stolberger SV stehen nach der erfolgreichen Saison 2012/13 und dem Erreichen des dritten Tabellenplatzes vor ihrer zweiten Spielzeit in der Verbandsliga. Der Spielplan serviert ihnen bereits zum Saisonstart am kommenden Samstag (Anwurf 17.45 Uhr) ein Derby gegen den Lokalrivalen Westwacht Weiden.

„Ich rechne mit einem weitaus schwereren Saisonverlauf als bei unserer Premiere. Die Verbandsliga ist in der Saison deutlich stärker einzuschätzen“, warnt Norbert Blaszczyk. „Mit den beiden Oberliga-Absteigern 1. FC Köln II und TUS Königsdorf sowie den beiden Landesliga-Aufsteigern TV Strombach II und TV Birkesdorf hat die Liga mit Sicherheit an Qualität und spielerische Stärke gewonnen“, so der Coach.

Die Favoritenrolle sieht er bei Westwacht Weiden und nicht in Stolberg, zumal die Kupferstädterinnen eine eher mäßige Vorbereitung absolvierten und einige Spielerinnen wegen Urlaub oder Verletzung gegen Weiden nicht auflaufen können.

„Unser Ziel ist ein Tabellenplatz unter den ersten Acht und somit der Klassenerhalt“, setzt Blaszczyk auf Bescheidenheit. „Wir möchten da weitermachen, wo wir am Ende der vergangenen Saison aufgehört haben, also erfolgreichen und schnellen Handball spielen“, fordert der Coach. Die Partie gegen Westwacht Weiden wird in der Sporthalle Glashütter Weiher ausgetragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert