Halbjahreszeugnisse: Ist das große Zittern angesagt?

Von: Julia Trimborn, Edgar Guzman und Marie Baum
Letzte Aktualisierung:
13941127.jpg
Die Noten auf den Halbjahres-Zeugnissen sind nicht immer so, wie sie sich die Schülerinnen und Schüler in NRW gewünscht haben. Foto: I. Fassbender/dpa

Stolberg. Der Countdown läuft. Am Freitag, 3. Februar, werden in Nordrhein-Westfalen Halbjahreszeugnisse verteilt.

Doch während etwa 5000 Schülerinnen und Schüler in Stolberg erwartungsvoll auf die Ausgabe der Zeugnisse warten und womöglich wegen schlechter Noten zittern, organisiert die Grundschule in der Hermannstraße ein Bergfest für die Schüler.

In der Turnhalle der Schule wird das Bergfest gefeiert. Es wird am Morgen der Zeugnisausgabe stattfinden. Dabei werden Ehrungen und Urkunden für besonders gute Leistungen in verschiedenen Sportaktivitäten der Schüler des letzten Halbjahres verliehen, zudem tritt der Kinder- und Lehrerchor auf. Doch wie schätzen sich die Stolberger Schüler eigentlich selbst ein? Unsere Autoren haben sich auf den Weg gemacht und Schüler verschiedener Schulen befragt.

Außer den oben mit Foto aufgeführten Schülerinnen antworteten noch: Jana Aytan (14 Jahre/8. Klasse/Goethe-Gymnasium): „Ich bin der Meinung, mein Zeugnis wird so mittelmäßig sein, aber immer noch recht in Ordnung. In Englisch und Französisch bin ich nämlich ziemlich gut, dafür in Mathe und Politik nicht.“

Sophie Hünde (13 Jahre/8. Klasse/Goethe-Gymnasium): „Ich glaube, dass ich einen Durchschnitt von ungefähr 1,9 bis 2,1 haben werde. In Mathe, Geschichte, Englisch und Physik bin ich nämlich ganz gut dran, dafür aber in Chemie nicht.“

Leah Dittrich (13 Jahre/8. Klasse/Goethe-Gymnasium): „Ich hoffe, es wird ganz gut, weil ich mich auch sehr bemüht habe. Zu erwarten ist so ein 2er-Schnitt.“

Die Jahresabschlusszeugnisse werden an den weiterführenden Schulen in NRW am letzten Tag vor den Sommerferien vergeben, an Grundschulen ist das im Laufe der letzten Unterrichtswoche möglich. Die Zeugnisse für Schülerinnen und Schüler, die nicht versetzt worden sind, werden am vorletzten Unterrichtstag ausgehändigt oder vorher übersandt; diesen Schülerinnen und Schülern wird die Teilnahme am Unterricht bis zu den Sommerferien freigestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert