Grünes Licht für Neubaugebiet Frankenstraße

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Den praktikablen Weg ist am Donnerstagabend der Ausschuss für Stadtentwicklung gegangen, um dem erwarteten Parkdruck im geplanten Neubaugebiet an der Breiniger Frankenstraße zu begegnen.

Einstimmig folgte die Politik dem Vorschlag der Verwaltung, mit dem Investor in einem städtebaulichen Rahmenvertrag die Schaffung „von zwei unabhängig voneinander anfahrbaren Stellplätzen pro Wohneinheit” zu regeln.

Bebauungsplan wird novelliert

Dies bedeutet in der Praxis, dass neben der geplanten Garage ein weiterer Stellplatz vor jedem Haus angelegt wird und dass die Zufahrt zur Garage als dritter Parkplatz genutzt werden kann.

Mit dieser Lösung wurden die Bedenken des Ausschusses in diesem Fall ausgeräumt und sie legte dem Stadtrat einstimmig die Überarbeitung des alten Bebauungsplans ans Herz.

Gleichwohl beauftragte die Politik die Verwaltung, sich Gedenken für eine generelle Lösung zu machen, die grundlegend mehr Parkflächen bei Bauvorhaben einfordert als das heute der Fall ist.

Dies dürfte allerdings mit umfangreichen rechtlichen Veränderungen im Ortsrecht zusammenhängen, die nur mittelfristig zu realisieren sind, wie die Verwaltung in der Sitzung ausführte.

Bis dahin sollen im Einzelfall individuelle Lösungen erarbeitet werden, die heutigen Erfordernissen für die Anzahl an Parkplätzen pro neuer Wohneinheit gerecht werden, damit keine zusätzlichen Belastungen in einem Wohngebiet entstehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert