Stolberg - Größter Adventskalender der Region: Die letzten Fenster

Größter Adventskalender der Region: Die letzten Fenster

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
11475627.jpg
Der Kulturverein City Starlights öffnet heute das letzte Fenster im Stolberger Rathaus als dem größten Adventskalenders der Region vor hoffentlich großem Publikum. Foto: J. Lange
11475632.jpg
„Aufregung im Stall“ lautet das 23. Fensters, das von Nutzern des Jugendbusses gestaltet wurde.

Stolberg. „Aufregung im Stall“ ist der Titel des 22. Kalenderfensters, welches am Dienstag von den jungen Nutzern des Stolberger Jugendbusses vorgestellt wurde. Erzählt wird seit dem 1. Dezember die Geschichte von Samuel, dem kleinen Holzwurm.

Samuel lebt in der Tischlerei des Zimmermannes Josef in Nazareth, wo er genüsslich Löcher in Möbel und Bretter bohrt. Als Josef und Maria nach Betlehem zur Volkszählung aufbrechen, nistet er sich kurzerhand in Josefs Wanderstab ein. Auf der abenteuerlichen Reise gelingt ihm immer wieder die Rettung aus brenzligen Situationen...“

„Samuels abenteuerliche Reise nach Betlehem“ liefert die Motive für das Öffnen der Fenster bei der 17. Auflage des Kupferstädter Adventskalenders nach Motiven des Aachener Bergmoser & Höller Verlags, die heute in ihre finale Phase gehen.

Aber erst einmal wurde Dienstagabend über die Aufregung im Stall berichtet. Ermattet sprach Maria zu Josef: „Josef, ich glaube, es dauert nicht mehr lange. Ich werde schon bald das Kind zur Welt bringen. Ich wusste, dass wir eine lange, beschwerliche Reise vor uns hatten. Aber dass Gottes Sohn einmal in einem Stall geboren werden würde – das hätte ich mir nie träumen lassen. Schau – zumindest haben wir eine Futterkrippe. Die wird unsere Wiege sein. Das muss reichen.“

Hinten im Stall hatten zwei Tiere, ein Ochs und ein Esel, die Ankommenden beobachtet. Zunächst hatten sie sich ganz ruhig gehalten, jetzt schauten sie aber ganz verwirrt. „Das könnt ihr doch nicht machen“, rief der Ochs und auch der Esel rief: „Ja, genau, das könnt ihr doch nicht machen“. „Das ist unsere Krippe“ und „Ja, genau, das ist unsere Krippe“ war von den aufgebrachten Tieren zu hören. Der Ochs fuhr fort: „Das Stroh ist unser Futter und ihr wollt da jetzt ein Kind reinlegen?“....

„Ruhe“ ist der Titel des 23. Fensters, das von den Wölflinge des DPSG Stamms Stolberg gestaltet wurde und am Mittwoch um 17 Uhr am Kaiserplatz mit einem Rahmenprogramm geöffnet wird. Das 24. Fenster folgt um 18 Uhr und wird präsentiert vom Kulturverein City Starlights, die bereits vom ersten Fenster an den Kupferstädter Adventskalender mit seiner biblischen Geschichte begleitet haben und beispielsweise mit ihrer Elfenwerkstatt und dem Lichterzug zum Kaiserplatz mit vielen Akzenten zu den Kupferstädter Weihnachtstagen beigetragen haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert