Gold und Silber bei den Landesmeisterschaften

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Reken. Mit großen Ambitionen sind Ju-Jutsu-Sportler der DJK Roland Stolberg zu den Landesmeisterschaften im Duo gefahren. In die Kupferstadt zurückgekehrt sind sie mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen.

Bei den Jüngsten – in der Klasse U12 – konnten Lara Becker und Marjan Eishanzada die Kampfrichter voll und ganz von ihrem Können überzeugen, holten die Goldmedaille für die DJK Roland in die Kupferstadt und tragen nun den Titel „NRW-Landesmeister 2015“.

Die Ju-Jutsu-Jugendabteilung der DJK Roland hatte sich zum Ziel gesetzt, mit ihren Duo-Sportlern erfolgreich in die zweite Saison zu starten. Bei den nordrhein-westfälischen Landesmeisterschaften in Reken sollte der Grundstein für weitere Wettkämpfe gelegt werden, die im besten Fall wieder bis zur Deutschen Meisterschaft reichen sollen. Nach vier Monaten sportlicher Leere im Kalender waren die sieben Kinder und Jugendlichen der DJK hoch motiviert und wollten sich unter den insgesamt 127 Teilnehmern der Landesmeisterschaft behaupten. Und dies gelang den Aktiven nicht nur mit dem Sieg in der Klasse U12. Goldmedaillengewinnerin Marjan Eishanzada startete zudem mit David Wolter als Duo-Partner. In dieser Kombination belegten die Stolberger Sportler den zweiten Platz, so dass in der Klasse U12 Gold und Silber an die DJK-Roland-Aktiven ging.

Podium nur knapp verpasst

In der am stärksten besetzten Duo-Klasse U15 traten Kim Bremen und David Wolter an, konnten ihren zweiten Platz aus dem vergangenen Jahr wiederholen und verbesserten die Kupferstädter Bilanz um die zweite Silbermedaille.

Außerdem startete Kim Bremen zusätzlich mit Bastian Elbern. Diese Paarung erreichte den vierten Platz und verpasste das Podium damit nur knapp. Leider musste die DJK bereits vor dem eigentlichen Beginn des Wettkampfes den gesundheitsbedingten Ausfall des Duos Christian und Johannes Schmitz verkraften. Trotz intensiver Vorbereitung konnten sie daher ihren Landesmeistertitel aus dem Vorjahr nicht verteidigen, wollen aber im Laufe der Saison wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

Gekrönt wurde dieser lange und für die Aktiven sehr anstrengende Tag bei der Landesmeisterschaft in Reken schließlich mit Einladungen zur Kadersichtung.

In Aachen stand parallel dazu ein weiterer Stolberger Ju-Jutsu-Sportler auf der Matte. Tim von der Weiden, der im vergangenen Jahr von Verletzungen geplagt gewesen ist, konnte nun endlich noch einmal an einer Gürtelprüfung teilnehmen. Dank seiner guten Leistungen durfte er sich am Ende des Tages freuen und den grünen Gürtel entgegennehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert