Gleisbauarbeiten bringen den Fahrplan durcheinander

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Deutsche Bahn ist vom 13. Juli, 0.10 Uhr, bis 27. Juli, 4.45 Uhr, mit Gleisbauarbeiten zwischen Eschweiler und Langerwehe beschäftigt. Wegen der Arbeiten werden vom 13. bis 26. Juli einige Fahrplanänderungen erforderlich.

Die Züge der Linie RE 1 (Aachen-Köln-Düsseldorf-Essen-Dortmund-Hamm) fallen in beiden Richtungen zwischen Langerwehe und Aachen Hbf aus. Die Züge der Linie RE 9 (Aachen-Düren-Köln-Siegburg/Bonn-Siegen-Gießen) fahren zwischen Düren und Aachen Hbf nach einem besonderen Fahrplan mit früheren Abfahrzeiten in Aachen Hbf. Zwischen Köln und Düren und in Gegenrichtung fahren alle Züge planmäßig.

Die Kunden der Bahn können für ihre Fahrt zwischen Düren und Aachen Hbf als Ersatz für die Züge der RE 1 die nach Sonderfahrplan verkehrenden Züge der Linie RE 9 oder die Züge der euregiobahn mit Umstieg in Langerwehe auf die Linie RE 1 benutzen. Die während der Hauptverkehrszeiten zusätzlich zu den Taktverkehren fahrenden Züge fallen zwischen Köln Hbf und Aachen Hbf ersatzlos aus.

Wanderer von und nach Heimbach: Die Direktzüge von Heerlen bzw. Alsdorf-Annapark nach Heimbach fallen in beiden Richtungen ersatzlos aus. Es können die verbleibenden Züge nach Sonderfahrplan benutzt werden.

In Richtung Stolberg-Altstadt fährt die euregiobahn nur als Pendelzug zwischen Stolberg-Altstadt und Stolberg Hbf. Reisende von und nach Aachen Hbf müssen in Stolberg umsteigen. Nach Langerwehe fährt die euregiobahn täglich in der Zeit von Betriebsbeginn bis ca. 23 Uhr im Halbstundentakt und mit deutlich höherem Platzangebot. In Langerwehe besteht Anschluss an die Linien RE 1 und RE 9.

Die Reisenden werden durch Lautsprecherdurchsagen in den Zügen sowie durch besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.bahn.de/bauarbeiten bzw. unter der Rufnummer 0800-5996655 (kostenlos, Tag und Nacht). Für Handy-, PDA- oder Smartphonebesitzer stehen Informationen auch unter http://bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Die Deutsche Bahn AG bittet die Reisenden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr und die Anwohner in der Nähe der Baustelle für den unvermeidbaren Baulärm um Verständnis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert