Gewerbesteuer liegt in Stolberg nur im Plan

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. „Deutschland ist Stabilitätsanker und Wachstumslokomotive in Europa”, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zur der aktuellen Steuerschätzung, die einen Einnahmerekord von 600 Milliarden Euro für Bund, Länder und Kommunen prognostiziert.

Von sprudelnden Mehreinnahmen ist derweil im Stolberger Rathaus nichts zu spüren. Bei der Gewerbesteuer liegen die Einnahmen eher innerhalb des erwarteten Soll.

Mit 26,3 Millionen Euro hat der Kämmerer die Gewerbesteuerzahlungen im Haushalt für dieses Jahr auf Basis eher optimistischer Eckdaten des Landes kalkuliert.

Zwei Monate vor Jahresende können Einnahmen von 25,6 Millionen Euro verbucht werden, erklärte Dr. Wolfgang Zimdars auf Anfrage. Es sehe so aus, als werde der Haushaltsansatz erreicht, aber nicht überschritten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert