Stolberg - Geschäfte sollen öffnen bei „Stolberg goes”

Geschäfte sollen öffnen bei „Stolberg goes”

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:
offen_bu
Zehntausende Besucher weilen zu den „Stolberg goes”-Veranstaltungen in Stolberg. Kein Verständnis zeigte der Stadtrat, dass die Einzelhändler diese Chance verstreichen lassen. Er bietet einen verkaufsoffenen Sonntag an.

Stolberg. Es war Dieter Wolf, der das in Worte fasste, was der Stadtrat einstimmig beschloss: „Es ist nicht einzusehen, dass die Geschäftsleute auf einen verkaufsoffenen Sonntag im Rahmen des Festivals ,Stolberg goes´ verzichten”, ärgerte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende.

Denn erhebliche Summen investierten die Stadt und der Kulturmanager in das Festival und holen damit Zehntausende Besucher in die Innenstadt - insbesondere auch deshalb, um den Einkaufsstandort und den Tourismus in der Kupferstadt zu stärken. „Der Termin dieser Veranstaltung”, die mittlerweile im vierten Jahr an dem letzten Mai-Wochenende stattfindet, stehe seit Monaten fest, argumentierte Wolf.

Wenn dann die Gesellschaft für Stadtmarketing argumentiere, dass die „größeren Einzelhändler ihre Personal-, Urlaubs- und Budgetplanung bereits im Jahr 2009 auf den 9.Mai abgestimmt habe und „aus Sicht der Geschäftswelt eine Änderung des Termins zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr möglich” sei, dann „empfinden wir dieses Verhalten mittlerweile als Provokation”, zeigte weder Wolf noch ein anderer Sprecher im Rat Verständnis dafür, das Potential von Zehntausenden Kunden an geschlossenen Geschäften vorbeiflanieren zu lassen.

Einstimmig folgte der Stadtrat auch dem Vorschlag der SPD: Er bietet den 30.Mai den Geschäftsleuten als zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag an. Um aber nicht die Zahl von vier derartiger Verkaufsveranstaltungen in der Innenstadt zu überschreiten, hat das Parlament ebenso einstimmig im Gegenzug den von Gemeinschaftsinitiative Oberstolberg (GIO) beantragten verkaufsoffenen 7.November gestrichen, für den außerdem keine begleitende Veranstaltung bekannt ist. Das bisher im Oktober durchgeführte Mundart-Festival „Haste Tüün” soll in diesem Jahr entfallen.

Einstimmig die parlamentarische Hürde passierte die Genehmigung der übrigen, beantragten verkaufsoffenen Sonntage: am 9.Mai zum Frühlingsfest der GIO, am 19.September zur Stadtparty Stolberg und am 5.Dezember zum 2.Adventssonntag.

Gleiches gilt für die beiden Termine, die die Werbegemeinschaft Breinig in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr beantragt hat. Genehmigt ist in dem Ortsteil ein verkaufsoffener Sonntag am 5.September zum Sommerfest sowie am 5.Dezember zum Weihnachtsmarkt.

Laut Stadtmarketing würde zwar „eine Mehrheit der Geschäftsleute grundsätzlich einen verkaufsoffenen Sonntag bei ,Stolberg goes´ begrüßen”, aber der Termin müsste im September des Vorjahres bekannt sein. Bekannt ist allerdings seit über vier Jahren, dass ,Stolberg goes´ immer am letzen Mai-Wochenende stattfindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert