Gegner aus Mersch mit 9:0-Niederlage heimgeschickt

Letzte Aktualisierung:
13926031.jpg A. Burgi (dpa)
An der Tischtennisplatte präsentierten sich die Aktiven des TTC Stolberg-Vicht jetzt als Sieger.

Stolberg. Der Auftakt in die Tischtennis-Rückrunde in der Herren-Bezirksliga hätte für die Erste Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht nicht besser laufen können. Bei TTC Mersch-Pattern ließen Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang Soumagné sowie David Soumagné nichts anbrennen.

Sie fuhren nach einer Spielzeit von nur gut 1,5 Stunden mit einem 9:0-Kantersieg wieder nach Hause.

Gleich zu Beginn gewannen Jöbges/Özgen, Albracht/Winandi und Vater und Sohn Soumagné ihre Doppelpartien jeweils mit 3:0 Sätzen glasklar. Auch die nachfolgenden Einzelbegegnungen verliefen ähnlich. Jeder TTC‘ler holte ein Punkt in seinen Partien.

Nur insgesamt zwei Satzgewinne ließen die Kupferstädter zu. Einfach zu dominant agierte die Erste in ihrem ersten Match in diesem Jahr. Mit einem Spiel Rückstand befindet sich das Sextett mit 18:6 Zählern derzeit an Tabellenposition vier. Und von den Minuspunkten aus gesehen gleichauf mit den beiden Tabellenführern.

Am kommenden Samstag, 4. Februar, erwarten die Vichter die Mannschaft von DJK Forster Linde in eigener Halle. Waren die Kupferstädter im Hinspiel mit 9:3 erfolgreich, darf man im Heimspiel allerdings gespannt sein, ob die Gäste ihren Ex-Bundesligaspieler Hanno Deutz einsetzen.

Auch die „Dritte“ des TTC Stolberg konnte am Wochenende einen Sieg verbuchen.

War die Hinrundenpartie zwischen der dritten Herrenmannschaft und SG Nütheim-Schleckheim noch mit einer 3:9 Heimpleite geendet, so revanchierten sich die Kupferstädter im Auswärtsspiel eindrucksvoll.

Beim verdienten 9:5-Erfolg fehlte dabei erneut die Nummer eins des Teams, Achim Rumbach. Aber Joshua Stein, Marco Bertram, Hans-Peter Linden, Günter Cestaric, Sandro Baumgarten sowie der Ersatzmann, Willi Hirtz aus der Vierten, zeigten eine beeindruckende Leistung. So ging das Sextett nach den Doppeln durch die Siege von Linden/Cestaric und Baumgarten/Hirtz mit 2:1 in Führung, ehe im oberen Paarkreuz sowohl Stein als auch Bertram gratulieren mussten. Wesentlich besser lief es in der „Mitte“. Hier punkteten Linden und Cestaric. Im unteren Paarkreuz folgte ein 1:1, als Hirtz sein Match knapp abgeben musste, während Baumgarten im Entscheidungssatz mit 11:9 ebenfalls in einem engen Match die Nase vorne hatte.

Zweite Niederlage

Zur „Halbzeit“ führten die Vichter mit 5:4, und es sah noch nicht nach einem klaren Spielausgang aus. Aber nach der zweiten Niederlage von Stein besiegten Bertram mit seinem ersten Sieg sowie Linden, Cestaric und Baumgarten mit ihren zweiten Einzelerfolgen ihre Kontrahenten eindeutig.

Der erste Sieg in der Rückrunde war damit perfekt, wodurch die Dritte mit 16:10 Zählern Rang vier in der Tabelle der 1. Kreisklasse belegt. Nächste Aufgabe ist das Heimspiel am Samstag, 4. Februar, um 18.30 Uhr gegen Forster Linde, gegen dessen dritte Mannschaft die TTC‘ler bereits das Hinspiel deutlich mit 9:1 gewannen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert