Stolberg/Arnoldsweiler - Gegner aus Arnoldsweiler keine Chance gelassen

Gegner aus Arnoldsweiler keine Chance gelassen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Arnoldsweiler. Wieder ohne Ramazan Özgen, dafür aber mit dem Spitzenmann der zweiten Mannschaft, Niclas Conen, kam die erste Herren des TTC Vicht mit einem 9:2-Sieg aus Arnoldsweiler zurück. Luca Winandi, Max Albracht, Max Jöbges, David und Wolfgang Soumagné sowie Niclas Conen gelang eine absolut überzeugende Leistung gegen einen guten Tabellenfünften der Bezirksklasse, der in fast allen Spielen mit starker Leistung gegenhielt und alles den Kupferstädtern abverlangte.

Damit haben sich die Vichter bereits drei Spieltage vor Ende der Saison den Meistertitel in der Bezirksklasse gesichert und werden in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga aufschlagen – eine absolut tolle Leistung des Teams. Die Doppel erspielten eine 2:1-Bilanz, als Winandi/Albracht (3:0) und Jöbges/Conen (nach 0:2 noch 3:2) gewannen, während D. und W. Soumagné erstmals ein Doppel verloren und mit 1:3 den Kürzeren zogen.

Im Spitzenpaarkreuz teilten sich die Teams die Punkte. Das Match von Albracht gegen den Dürener Spitzenspieler Feldeisen ging mit 1:3 weg, während Winandi einen sicheren 3:0 Satzerfolg einfuhr. Durch die 3:1 bzw. 3:0 Siege von D. Soumagné und Jöbges im mittleren Paarkreuz zog die Erste dann zum Zwischenstand von 5:2 davon, den im unteren Paarkreuz W. Soumagné sowie Conen jeweils mit einem 3:1 Sieg auf 7:2 ausbauten.

Nachdem Winandi im Spitzenspiel des Abends einen sicher herausgespielten 3:0 Erfolg folgen ließ, stand das Spiel von Albracht gegen Adamek beim Stande von 6:8 im letzten Durchgang auf „des Messers Schneide“. Aber der Vichter legte von der Konzentration und vom Willen noch mal zu und holte durch ein 11:8 diesen Satz und einen wichtigen Zähler für sein Team.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 9. April, um 18.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Vicht statt. Es kommt der derzeitige Tabellenzweite TTC Kreuzau III. zu Besuch, wobei das Hinspiel knapp mit 9:7 an die Kupferstädter ging. Eine spannende Auseinandersetzung steht also bevor.

Erwartungsgemäß nichts zu holen war für die erste Jungenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht in der NRW-Liga beim Tabellenprimus TTC Vernich. In der Formation mit Max Jöbges, Max Egner, Sebastian Kirch sowie Joshua Stein mussten die Kupferstädter eine glatte 1:8-Niederlage hinnehmen. Einzig M. Jöbges konnte im Einzel mithalten und holte den Vichter Ehrenpunkt durch einen 3:1-Sieg. Beide Doppel von Jöbges/Egner sowie Kirch/Stein gingen jeweils mit 0:3 weg.

Auch in ihren Einzelbegegnungen unterlagen Egner, Kirch und Stein mehr oder weniger deutlich. Als dann auch Jöbges seine zweite Einzelpartie verlor, war im Grunde das Match schon gelaufen – als zu spielstark präsentierten sich die Vernicher.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison haben die Kupferstädter mit TTC RG Porz den Tabellenvorletzten zu Gast in der Mehrzweckhalle. Hier sollte den Kupferstädtern zum Abschluss ein Sieg gelingen, wodurch sie ihren momentanen siebten Tabellenplatz mit aktuellen 10:24 Zählern in jedem Fall halten würden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert