Gebührenordnung der VHS soll geändert werden

Von: gro
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine Vereinfachung der Arbeitsabläufe und mehr Transparenz erhofft sich die Stadt Stolberg von einer Änderung der Gebührenordnung bei der VHS.

Bisher werden sieben unterschiedliche Ermäßigungen angeboten, die sich zwischen 26 und 33 Prozent bewegen. Ab 1. Februar 2014 soll es nur noch den einheitlichen Satz von 30 Prozent geben.

Unverändert bleiben soll hingegen der Kreis derer, die von den Ermäßigungen profitieren: Schüler, Azubis, Studierende, Praktikanten, Arbeitslose, Empfänger von Grundsicherung, Personen im Bundesfreiwilligendienst und Inhaber der Ehrenamtskarte.

Der Sozialausschuss befasst sich in seiner Sitzung am nächsten Dienstag mit dem Thema.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert