Fristen für Dichtheitsprüfung der Kanalanschlüsse werden festgelegt

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Über Fristen für die Prüfung privater Kanalhausanschlüsse auf Dichtheit berät heute erneut der Hauptausschuss. Die Verwaltung hat vorgeschlagen, das Stadtgebiet in mehrere Prüfgebiete einzuteilen, in denen sie zeitgleich die städtischen Kanäle sanieren möchte.

Entsprechend der gesetzlichen Vorschriften sollen die Stadtteile, die in Wasserschutzzonen liegen, als erste berücksichtigt und bis Ende 2015 abgearbeitet werden.

Der Stadtrat soll folgende Fristen per Satzung festlegen: Mausbach und Forsthaus Schwarzenbruch bis Ende 2012; Gressenich bis Ende 2013; Breinigerberg und Venwegen bis Ende 2014 sowie Vicht und Schevenhütte bis Ende 2015.

Fristen für die übrigen Bereiche des Stadtgebietes sollen später folgen mit einem größtmöglichen Maß an Fristverlängerung, die laut Verwaltung maximal bis 2025 reichen darf.

Bereits beschlossen hatte der Stadtrat, einen Ingenieur oder Techniker einzustellen, der die Bürger bei der Durchführung der Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen beraten soll.

Für Diskussionsbedarf gesorgt hat mittlerweile ein frühzeitig von der Stadt verteiltes Flugblatt, mit dem die Verwaltung vorrangig vor unseriösen Anbietern warnen und auf die Methode der Dichtheits- prüfung mittels Wasser oder Luft hinweisen wollte.

Dies sei unseriös, kritisiert das ehemalige Ratsmitglied Klaus Kratz, denn die maßgebliche DIN 1986 erlaube alternativ eine kostengünstigere optische Inspektion oder eine Druckprüfung mit Wasser bzw. Luft.

Eine Kritik, die der zuständige Fachbereichsleiter Josef Braun zurückweist. Die Stadt verlange lediglich einen von einem zertifizierten Prüfer ausgestellten Bescheid über die Dichtheit der privaten Abwasserleitung.

Ob diese durch eine optische oder mechanische Prüfung mit Wasser oder Luft nachgewiesen werde, sei dabei zweitrangig.

Bei der Zertifizierung seien die Prüfer geschult worden, in welchen Fällen welche Methode anzuwenden sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert