Stolberg-Breinig - Frevel am Baum des Jahres am Breiniger Berg

Frevel am Baum des Jahres am Breiniger Berg

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
11475773.jpg
Eine saubere Sägekante deutet darauf hin, dass der Baum bewusst geköpft wurde.
11475783.jpg
Förster Theo Preckel assistiert, als Ehrenvorsitzender Dr. Hans Klein den Feldahorn zum Internationalen Tag des Baums am Breinigerberg pflanzt.

Stolberg-Breinig. Nicht einmal acht Monate waren dem „Baum des Jahres 2015“ an seinem neuen Standort im Umfeld des Naturschutzgebietes Schlangenberg gegönnt. Am Sonntag registrierten die Aktiven des Breiniger Heimat- und Eifelvereins, dass der Feldahorn mutwillig gekappt worden ist.

„Wer macht denn nur so etwas?“, fragt sich entsetzt Naturschutzwart Klaus Ratzke und seine Vorstandskollegen. Sie hatten das Feldahorn-Stämmchen gespendet und gemeinsam mit Stolbergs Förster Theo Preckel am 24. April entlang eines Weges gesetzt, der zu dem neuen Insekten-Hotel führt, das die rührigen Vereinsmitglieder in liebevoller Detailarbeit gebaut und am „Ringplatz“ des früheren Trimmpfades und der heutigen Vital-Parcours-Strecke errichtet.

Anlass der Pflanzaktion war seinerzeit übrigens der „Internationale Tag des Baumes“, der am 25. April begangen wird. Im Laufe der Zeit sollte durch eine alljährliche Pflanzung eine ganze Allee entstehen. Jetzt sind die Breiniger entsetzt und traurig, das ihr Engagement so missachtet wurde.

Dabei steht mit dem Feldahorn 2015 eine eher zierliche Baumart im Mittelpunkt, die angesichts ihrer geringen Stammstärke einen geringen wirtschaftlichen Nutzen bietet und daher gerne „vergessen“ werde. Gleichwohl biete der Feldahorn vielen Tieren einen Lebensraum, werde von vielen Vögeln als Nistplatz angenommen und sei ein wichtiger Pollenlieferant für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert