Stolberg/Brand - „Frauen sind, Männer sowieso“ im Theater Brand

„Frauen sind, Männer sowieso“ im Theater Brand

Letzte Aktualisierung:
17218118.jpg
Bei „Frauen sind, Männer sowieso“ geht es auf der Bühne des Theaters Brand ganz schön hektisch zu. Humorig-satirisches Stück, Foto: W. A. Wirringa

Stolberg/Brand. Die Gruppe Wildwechsel startet am 13. Juli mit dem Programm „Frauen sind… Männer sowieso!“ im Theater Brand so richtig durch.

Zum Stück: „Auf zum großen Halali!“ Zwei Paare, vier Stimmen. Da wird gelästert, geflirtet, gestritten und vor allem gesungen. Ein- bis vierstimmig räsoniert ‚Wildwechsel‘ mit Hirn und Herz über die Fragen, die das (Beziehungs-) Leben so stellt.

Was liegt eigentlich bei den Männern im Kopf rum? Und wieso wissen Frauen immer alles? Sind Männer die lauteren Menschen? Und wieso stecken die Frauen immer noch im Toilettenstau fest? Wer ist eigentlich Jürgen? Und last but not least: Wann ist ein Mann ein Mann? Und manchmal auch: Wann ist ‚ne Frau ne Frau?‘.

Mit 18 Liedern aus acht Jahrzehnten und einer wilden Moderation über das alte Lied der Liebe. Dies und einige weitere „Weisheiten“ aus dem unerschöpflichen Repertoire der Halbwahrheiten über Frau und Mann erwartet das Publikum in diesen 90 Minuten Programm.

Ob man es nun Musiktheater oder Gesang mit gespielter Moderation nennen, es kommt auf das gleiche hinaus - den humorig-satirischen Blick auf die Beziehungsweisen von Mann und Frau. Wildwechsel das sind: Iris Droste, Miriam Gronau, Thomas Busch und W. A. Wirringa und eine Besonderheit für unseren Auftritt im Theater Brand gibt es auch.

Der Gesang-Coach Josef Otten wohnt quasi gleich um die Ecke. Zur Aufführung kommt das Stück am Freitag, 13. Juli, 20 Uhr, im Theater Brand. Karten gibt es in allen Vorverkaufsstellen von Ticket – Regional (Buchhandlung Brand, Bücherstübe Stolberg, Klenkes Ticket, Kapuzinerkaree) oder an der Abendkasse.

 

Die Homepage wurde aktualisiert