Stolberg - Foto-Erinnerungen an die Höhepunkte von „Stolberg goes“

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Foto-Erinnerungen an die Höhepunkte von „Stolberg goes“

Letzte Aktualisierung:
12305393.jpg
Umfangreiche Fotodokumentationen, dazu kulinarische Köstlichkeiten aus den Motto-Ländern: Die Ausstellung in der Sparkasse macht Lust, am kommenden Wochenende „Best of Stolberg goes“ zu erleben.

Stolberg. Ob fesche Sambatänzerinnen, afrikanische Akrobatik, musikalische Walking Acts, Großveranstaltungen wie mit den „Commitments“ im Vorjahr – die jetzt in der Sparkasse an der Rathausstraße eröffnete umfangreiche Fotoausstellung macht Lust darauf, am kommenden Wochenende das „Best of Stolberg goes“ zu erleben.

Von Beginn an begleitet eine Ausstellung in der Sparkasse schon im Vorfeld das Kulturfestival, und vor der zehnten Auflage von „Stolberg goes“ zeigt die Schau mehr als 50 großformatige Fotos die einerseits an Höhepunkte aller Festivals erinnern und andererseits auch einen Ausblick auf einige der vielen Attraktionen geben, die das Wochenende bietet. So begegnen den Betrachtern feurige Flamencotänzerinnen, die Gondel auf dem Bastinsweiher und der Elefant im Steinweg.

Die Fotos von Konzerten und Paraden, Menschen und Situationen, Ambiente, Stimmung und mehr sind noch bis zum 17. Juni zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Sparkasse an der Rathausstraße zu sehen. Die der Eröffnung der Schau war auch für den Gaumen reizvoll und passte zum Motto „Best of Stolberg goes“.

Die Gäste genossen das kulinarische Wiederentdecken der „Guinness-Burger“ von „Stolberg goes Irland“ oder von Hotdogs in Bezug auf das Motto-Land USA, Hähnchen-Spieße an Reis für Afrika und „Himmel unn Äd“ für die Euregio. Die stellvertretende Bürgermeisterin Karina Wahlen dankte der Sparkasse nicht nur für die Ausstellung als „inoffizielle Auftaktveranstaltung“ von „Stolberg goes ...“, sondern auch generell für das vielfältige Engagement in der Kupferstadt.

Sparkassengebietsleiter Klaus Wohnaut hatte sich gegen eine klassische Einführungsrede entschieden und interviewte stattdessen kurzweilig die Ausstellungsmacher Kulturmanager Max Krieger sowie Jürgen Lange und Dirk Müller von der Stolberger Lokalredaktion unserer Zeitung. Diese erläuterten zum Beispiel anschaulich, wie die Fotos beziehungsweise die Auswahl zustande gekommen sind.

Mit Blick auf das Wochenende und dem „Best of Stolberg goes“ äußerte Krieger den Wunsch: „Die Gäste sollen Stolberg im Herzen mitnehmen.“ Dazu gibt es von Freitag bis Sonntag reichlich Gelegenheit, denn es locken mehr als 40 Veranstaltungen bei freiem Eintritt in die Altstadt und auf den Willy-Brandt-Platz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert