Foto-Ausstellung: Detailtreue und Originalität

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
Fotoschau gestaltet: Die Hobby
Fotoschau gestaltet: Die Hobby-Fotografen Christiane Winkens, Josef Römer und Brigitte Leuchter (v.l.) entdecken sehenswerte Details auf den Bildern ihrer Kollegen. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Wie entdeckt man interessante Motive? Wie wählt man die richtige Perspektive? Wie arrangiert man Bildelemente? Mit diesen Fragen haben sich neun Hobby-Fotografen beschäftigt, die jetzt im Foyer des alten Rathauses unter dem Motto „Fotografisch sehen lernen” einen Querschnitt ihrer Arbeiten präsentieren.

Die 30 Bunt- und Schwarz-Weiß-Fotografien sind das Ergebnis mehrerer Volkshochschulkurse, die seit 2009 von dem Fotografen Siegfried Kürschner geleitet wurden. Ziel der Kurse war es, die gestalterischen Grundprinzipien der Fotografie kennen zu lernen und darüber hinaus Erfahrungen im Umgang mit Ausschnittvergrößerungen und Bildaussagen zu sammeln.


Zu den neun Ausstellungsbeschickern gehört auch die aus Aachen-Haaren stammende 68-jährige Paula Marso, die die Schau unter anderem mit einem Stillleben angereichert hat. Das Stillleben zeigt ein mit Kirschen gefülltes Weinglas, dass durch eine geschickt gewählte Beleuchtungstechnik geradezu lebendig wirkt. „Ohne Makro-Objektiv und einer Portion Improvisationstalent hätte ich das nicht geschafft”, sagt Marso selbstbewusst, die als Beleuchtungskörper Schreibtischlampen gewählt hat.

Nicht minder kreativ haben sich ihre Kollegen im Alter von 30 bis 65 Jahren verhalten. Sie präsentieren Blumenmotive, Architekturelemente und Landschaftsaufnahmen, die sich durch Detailtreue und Originalität auszeichnen. Im Mittelpunkt stehen dabei die richtige Wahl des Aussschnitts und die damit verbundene Veränderung der Bildaussage.

Eröffnet wurde die Ausstellung, die aus Anlass der Stadtparty noch bis Sonntagabend gegen 21 Uhr im alten Rathaus gezeigt wird, durch eine Vernissage. Gestaltung erhielt die gut besuchte Veranstaltung durch den musikalischen Beitrag der Aachener Künstlerin Annette Coélho. Sie begeisterte die Ausstellungsbesucher Tango- und Bachstücken, die sie auf zwei verschiedenen Querflöten spielte.

Bevor die Vernissageteilnehmer sich eingehend der Präsentation widmen konnten, hatte Kürschner noch einmal Sinn und Zweck der Fotokurse erläutert und die Besucher zu einem Gewinnspiel eingeladen, das dazu dienen sollte, aus persönlicher Sicht einen Preisträger zu ermitteln. Vertiefen wollen die Kursteilnehmer ihre Erfahrungen, indem sie die Gründung einer „Fotogruppe” anstreben.


Eine Gruppe, die der Weiterentwicklung von Fototechniken und unter anderem dem Spiel mit Bildelementen dienen soll. Interessenten können sich bei Siegfried Kürschner unter Telefon 0177/3134311 melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert