Stolberg-Atsch - Förderkreis Atscher Karneval: Ein buntes Programm begeistert die Jecken

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Förderkreis Atscher Karneval: Ein buntes Programm begeistert die Jecken

Letzte Aktualisierung:
16213499.jpg
Beim Förderkreis Atscher Karneval durfte der Besuch von Prinz Patrick I. natürlich auf keinen Fall fehlen. Er wurde empfangen von Horst Zimmermann, Sprecher des Förderkreises. Foto: Helga Prehler

Stolberg-Atsch. „Echte Atscher könne fiere…mache jer de Naat zom Dag“. Mit diesem – von den Atscher Jecke selbstverfassten – Lied startete der Karnevalsabend des Förderkreises Atscher Karneval, der dieses Mal in der Aula der Grundschule Atsch stattfand.

Los ging es an diesem Abend mit dem Einmarsch der Atscher Grünkohlkönigin Waltraud Quadflieg, Günther Lichtenthäler und dem Zeremonienmeister Peter Quadflieg, dem Förderkreissprecher Horst Zimmermann und dem kleinen Gefolge.

Eisbrecher waren wie in jedem Jahr die Atscher Jecken. Dieses Mal allerdings neu eingekleidet als Atschinesen. Sie sorgten mit ihren Stimmungsliedern von Anfang an für gute Laune. Schlag auf Schlag ging es dann im Programm weiter.Umjubelt wurde die „lustige Seefahrt“ von den Männern 09, begeistert gefeiert wurde auch das vielfältige Bühnenprogramm der KG Lustige Atschinesen, musikalisch begleitet wurde den Abend der Alleinunterhalter Walter Spiller.

Natürlich durfte auch in diesem Jahr die Begrüßung und Ehrung des Prinzen, der vor 2x11 Jahren die Stolberger Tollität war, nicht fehlen. In diesem Jahr war es Volker I. (Strauff). Stellvertretend für Anni Förster, Witwe des Ideengebers, überreichte Günther Lichtenthäler den individuell angefertigten Orden – sehr zur Freude des Geehrten.

Weiter geht die närrische Reise mit der KG Forster Jonge, die ein zündendes Programm – unkonventionell und erfrischend – bot und dafür auch viel Applaus erntete.

Prächtige Kostüme

Ein Höhepunkt jeder Sitzung ist natürlich der Besuch des Stolberger Prinzen. Patrick der I. mit seinem Hofstaat machte den Atscher Jecken seine Aufwartung. Von den Karnevalisten wurde er herzlichst begrüßt und begeisterte sie mit seiner Bühnenshow – Prinzenlied inklusive.

Danach kam ein – in der Atsch bekannter und gern gesehener – Gast: „Et Willche“ (Vinken) aus den benachbarten Niederlanden, der sein 55-jähriges Bühnenjubiläum als Büttenredner feierte. Er wusste viel über seine Frau und seine Schwiegermutter zu berichten, besser gesagt: zu lästern. Und alle Gäste hatten großen Spaß und belohnten ihn mit einem lauten Applaus, als er am Ende seines Vortrags verriet, dass trotz der Witze über seine beiden Frauen er demnächst Goldhochzeit feiern würde.

Nach einer kurzen musikalischen Pause enterte dann die Showgruppe „Jod Jeck“ die Bühne. Nicht nur in Atsch, sondern in ganz Stolberg sind die Tänzer für erstklassige Unterhaltung bekannt. Prächtige Kostüme sind ihr Markenzeichen.

Die Gäste waren nicht nur vom Programm angetan, sondern auch von der Unterstützung durch die Helfer aus dem Förderkreis und durch die ASA Atsch, die die Gäste mit bewirtete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert